Archiv für den Monat: März 2014

Nuss-Parfait auf Mangosauce (ovo-lacto-vegetarisch)

Nussparfait hell

 

Zutaten für 6-8 Personen:

  • 2 Esslöffel Sesamöl
  • 100 g Nüsse (z.B. Cashewkerne, Mandeln, Walnüsse …)
  • 80 g Vollrohrzucker
  • 2 Eigelb
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Vollmilchjoghurt
  • 200 g Sahne
  • 2 Esslöffel Ahornsirup
  • 50 g Vollrohrpuderzucker
  • 2 Eiweiße

Für die Fruchtsauce:

  • 250 ml Mangopürree (Fruchtmark) oder 250 g Mango-Fruchtaufstrich
  • 50 ml Orangensaft
  • 1 Esslöffel Orangenlikör
  • 1 Messerspitze gemahlene Vanille
  • Außerdem: Pfefferminzblättchen zum Garnieren

 

Zubereitung:

  1. Ein Backblech mit dem Sesamöl einfetten.
  2. Die Nüsse grob hacken und kurz in einer Pfanne ohne Fett anrösten und herausnehmen. Den Vollrohrzucker in der Pfanne karamellisieren lassen. Die gerösteten Nüsse wieder unterrühren. Das Ganze auf das geölte Backblech geben und erkalten lassen. Danach einige Nüsse zum Garnieren beiseite stellen, die restlichen Nüsse grob zerstoßen.
  3. Das Eigelb mit dem Vanillezucker schaumig aufschlagen.
  4. Joghurt und die Hälfte der Sahne mit dem Ahornsirup verrühren und untermischen.
  5. Die restliche Sahne steif schlagen, dabei langsam den Vollrohrpuderzucker einrieseln lassen.
  6. Das Eiweiß steif schlagen.
  7. Nacheinander die Sahne, Nuss-Karamell und Eischnee unter die Eigelb-Zucker-Schaummasse heben.
  8. Eine Kastenform mit Frischhaltefolie auslegen, die Masse einfüllen und mit Folie abdecken. Im Tiefkühlfach mindestens 4 Stunden (am besten über Nacht) gefrieren lassen.
  9. Den Fruchtaufstrich mit dem Orangensaft, dem Orangenlikör und der gemahlenen Vanille verrühren. Kühl stellen.
  10. Das Parfait etwa 15 Minuten vor dem Servieren aus dem Tiefkühlfach nehmen und leicht antauen lassen. Aus der Form stürzen, von der Folie lösen und mit einem in heißes Wasser getauchten Messer in Scheiben schneiden.
  11. Zum Servieren die Fruchtsauce auf einen flachen Teller verteilen, je 1 Parfaitscheibe darauf setzen. Mit den karamellisierten Nüssen und Minzeblättchen garnieren und sofort servieren.

 

Produktbeschreibung:
Nüsse – harte Schale, aber reicher Kern… Denn wegen den zahlreichen Vitaminen, Mineralstoffen und nicht zuletzt durch ihre mehrfach ungesättigten Fettsäuren, kommen die Nüsse in der vegetarischen Küche oft zum Einsatz. Aber aufpassen: wegen des hohen Fettgehalts und Brennwerts, sollte jeder bedenken, wie der Verzehr von Nüssen sich auf seine Energiebilanz auswirkt.

Meine Tipps:

  •  Je nach Geschmack kann man natürlich das Mangopürree auch durch andere Obstvarianten ersetzen.
  • Man läßt den Orangenlikör natürlich beiseite, wenn Kinder mit von der Obstsauce naschen.

Le Puy-Linsen-Lasagne mit Kräutern (vegan)

Linsenlasagne hell

Für etwa 6 Personen:

  • etwa 120 g Puy-Linsen
  • etwas Vollmeersalz
  • ½ Bund Petersilie
  • ½ Bund Basilikum
  • einige Stängel Liebstöckel
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chilischote
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1/8 l Weißwein
  • 1 Dose Tomatenstücke (etwa 350 g)
  • ¼ l Tomaten-Passata (pürierte Tomaten)
  • Herbes de Provence
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Für die Sauce:

  • etwa 30 g Alsan oder Pflanzenmargarine
  • 2 Esslöffel Dinkelmehl
  • etwa 400 ml Hafermilch
  • etwa ¼ l Gemüsebrühe
  • 1/8 l Weißwein
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • frisch gemahlene Muskatnuss
  • 2 Esslöffel Gomasio
  • 2 Esslöffel würzige Hefeflocken
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • Außerdem: etwa 12-15 Lasagneblätter (ohne Ei und ohne Vorkochen)
  • zum Einfetten der Form etwas Pflanzenmargarine

 

Zubereitung:

  1. Die Puy-Linsen mit kaltem Wasser abbrausen und in einem Topf mit reichlich Wasser zum Kochen bringen. Zugedeckt in etwa 20 Minuten bissfest garen, danach mit Vollmeersalz salzen.
  2. Während der Garzeit die Kräuter waschen, trockenschleudern und fein hacken. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen. Vom Knoblauch den Mittelkeim entfernen und nun die Zwiebeln und den Knoblauch fein hacken.
  3. Die Chilischote waschen, halbieren, entkernen und in feine Streifen schneiden.
  4. In einem weiterem Topf das Olivenöl erhitzen, die Zwiebeln und den Knoblauch darin andünsten, mit 1/8 l Weißwein ablöschen, dann die zerkleinerte Chilischote, die Tomatenstückchen, den Passata und Herbes de Provence dazugeben. Das Ganze mit Kräutersalz, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen und ohne Deckel bei kleinster Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen.
  5. Für die Sauce den Alsan in einem Topf schmelzen lassen, das Dinkelmehl darüberstäuben und unter Rühren anschwitzen. Mit dem Weißwein und der Hälfte der Hafermilch ablöschen. Dann nach und nach unter kräftigem Rühren die restliche Hafermilch und die Gemüsebrühe dazugießen und die Sauce offen bei kleinster Hitze etwa 6-8 Minuten köcheln lassen. Mit Kräutersalz, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer und Muskatnuss würzen.
  6. Den Backofen auf 200 Grad C vorheizen.
  7. Den Gomasio mit den Hefeflocken mischen.
  8. Eine hohe Lasagne-Auflaufform mit Pflanzenmargarine einfetten, ein wenig Hafermilchsauce auf den Boden der Form verstreichen und mit einigen Lasagneblättern belegen. Diese wieder mit etwas Hafermilchsauce bestreichen, darauf ein Drittel der Linsenmasse verteilen. Wiederum mit Lasagneblättern belegen und so fortfahren, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Die letzte Lage soll aus Lasagneblätter bestehen, auf die die  restliche Hafermilchsauce kommt, die dann mit der Gomasio-Hefeflockenmischung bestreut wird.
  9. Die Lasagne im vorgeheiztem Backofen etwa 20 Minuten garen.
  10. Die fertige Lasagne vor dem Anschneiden noch etwa 5 Minuten ruhen lassen.

 

Produktbeschreibung:

Und wieder ein eiweißreiches Hülsenfrüchte Rezept! Diesmal mit den dunkelgrünen Le Puy-Linsen, die ein kräftiges Aroma haben und nicht zerkochen. Daher soll man nicht verwundert sein, wenn nach der Garzeit der Kern der Puy-Linsen nicht so weich ist, wie man es von anderen Linsensorten gewohnt ist. Auch ohne vorheriges Einweichen sind diese Linsen in etwa 20 bis 25 Minuten gar. Apropos: ihren Namen verdanken sie der französichen Region „Puy de Dôme“ in der Auvergne. Diesmal werden wir sie in einer schmackhaften und herzhaften Lasagne verarbeiten.

Hafermilch ist eine Getreidemilch, ein pflanzliches Produkt und wird vor allem bei laktosefreier und veganer Ernährung verwendet. Sie wird aus fermentiertem Getreide oder Mehl hergestellt. Ich verwende sie gerne beim Kochen, da sie nicht schnell ausflockt wie z.B. Sojamilch.

 

Meine Tipps:

  • Die Puy-Linsen kann man natürlich auch durch eine andere Linsensorte ersetzen, je nachdem was sich im Vorratsschrank befindet.
  • Die Linsenfüllung verarbeitet sich auch gut in Cannelonis-Teigrollen. Die Linsenmischung in die Rollen einfüllen, nebeneinander in eine gefettete Auflaufform legen, mit der Hafermilchsauce begießen und im Backofen bei 180 Grad C während etwa 30 Minuten garen. Wünsche einen guten Appetit :o!

Schnelles Apfelmus (lacto-vegetarisch)

Apfelmus (144)

Zutaten für etwa 4 Personen:

  • 30 g gehobelte Mandeln
  • 4 reife Äpfel
  • 2 Esslöffel Zitronensaft
  • 2 Esslöffel Akazienhonig
  • 125 g Magerquark
  • 1/8 l Sahne
  • eine Prise gemahlene Vanille

Zubereitung:

  1. Die gehobelten Mandeln in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten.
  2. Die Äpfel waschen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und mit dem Zitronensaft und dem Akazienhonig pürieren.
  3. Den Quark unterrühren.
  4. Die Sahne steif schlagen, die gemahlene Vanille unterrühren und unter das frische Apfelmus heben.
  5. Das Mus in Förmchen füllen und mit den inzwischen erkalteten Mandelblättern bestreuen.
Mein Tipp:

  • Die Äpfel müssen sehr reif sein, sonst lassen sie sich nicht gut pürieren. Bei einer harten Sorte, die Äpfel kurz weich dünsten und etwas erkalten lassen.

Möhrenflan mit Frühlingsrisotto (ovo-lacto-vegetarisch)

Risotto

Zutaten für 4 Personen:
Für den Flan:

  • 4 Esslöffel Sesam
  • etwa 500 g Möhren
  • 4 Eier
  • 4 Esslöffel Crème fraîche
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Prise geriebene Muskatnuss
  • 1 Prise Korianderpulver
  • 1 Prise Kardamompulver
  • 1 Esslöffel Pecorino oder Parmesan-Käse
  • Außerdem: Butter oder Pflanzenfett zum Einfetten der Flan-Förmchen
  • einige kleine Sauerampferblätter zum Dekorieren

 

Für den Risotto:

  • 2 Handvoll Sauerampfer
  • einige Stängel Petersilie, Schnittlauch, Basilikum und Kerbel
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Esslöffel Olivenöl oder 1 Esslöffel Pflanzenmargarine
  • etwa 400 g Aborio-Reis
  • 125 ml trockener Weißwein
  • etwa 1 1/4 l Gemüsebrühe
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 40 g Butter oder Pflanzenmargarine
  • etwa 60 g frisch geriebener Parmesan
  • Außerdem: evtl. etwas Parmesan in feine Scheiben gehobelt

 

Zubereitung:

  1. Für die Möhrenflans den Backofen auf 180 Grad C vorheizen.
  2. Die Soufflésförmchen mit der Butter oder Pflanzenmargarine einfetten, anschließend mit dem Sesam bestreuen.
  3. Die Möhren mit der Gemüsebürste sauber abschrubben, waschen, putzen und in feine Scheiben schneiden. Diese während etwa 5 Minuten weich dünsten. Notfalls abgießen, danach pürieren.
  4. Die Eier aufschlagen, der Crème fraîche unterrühren und unter das etwas abgekühlte Möhrenpürree mischen.
  5. Kräftig mit Kräutersalz, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer, Muskatnuss, Koriander- und Kardamompulver würzen.
  6. Den Pecorino- oder Parmesankäse fein reiben und unter das Möhrenpürree rühren.
  7. Die Mischung in die Souffléförmchen verteilen. Alle Förmchen auf ein großes Backblech stellen, es zur Hälfte mit kochendem Wasser füllen. Sofort in die Backofenmitte stellen und für etwa 25-30 Minuten backen.
  8. Für den Frühlingsrisotto die Sauerampferblätter putzen, waschen und fein hacken.
  9. Die Petersilie, den Schnittlauch, den Basilikum und den Kerbel waschen, putzen und ebenfalls fein hacken.
  10. Die Zwiebeln schälen und klein würfeln.
  11. Das Olivenöl oder die Pflanzenmargarine in einer Pfanne zerlassen, die Zwiebelwürfeln darin leicht andünsten.
  12. Den Aborio-Reis hinzufügen und umrühren, bis die Körner mit dem Fett bedeckt und leicht angeröstet sind. Danach den Weißwein hinzufügen. Vollständig verdampfen lassen. Nach und nach jeweils eine Suppenkelle von der Gemüsebrühe hinzufügen. Dabei den Reis ständig umrühren und von den Rändern und dem Boden schaben. Immer wieder eine Kelle von der Gemüsebrühe hinzugießen. Wenn der Reis fast gar ist, die gehackten Sauerampferblätter mit der Kräutermischung hinzugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Mit Kräutersalz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer abschmecken.
  13. Zum Schluß die restliche Butter oder Pflanzenmargarine und den Parmesan mit einem Holzlöffel kräftig unterrühren.
  14. Zum Servieren den Frühlingsrisotto in einen tiefen Teller geben, einen Möhrenflan aus der Form stürzen in die Mitte auf den Risotto setzen und je nach Wunsch, mit dem gehobeltem Parmesan belegen.

 

Produktbeschreibung:
Arborio-Reis ist neben Vialone und Carnaroli-Reis die bekannteste Reissorte zur Zubereitung von Risotto. Reis besteht in der Hauptsache aus Kohlenhydraten, und zwar in der Form von Reisstärke, die besonders leicht verdaulich ist. Daher ist Reis eine Grundlage bei Erkrankungen der Verdauungsorgane.

Meine Tipps:

  • Sehr lecker schmecken diese Gemüseflans auch mit anderen Gemüsesorten, wie z.B. Sellerie, Kohlrabi usw. Bei einer weicheren Gemüsesorte, wie z.B. Zucchini, entfällt der Arbeitsschritt vom Weichdünsten. Je nachdem was man noch im Kühlschrank von Gemüse lagert, hat man auf diese Weise schnell ein Soufflé hergestellt, der bei Kindern sehr gut ankommt.
  • Wenn man die fertige Soufflésmischung in kleine Back-, Muffins- oder Pralinenförmchen gibt, etwa 15 Minuten bei 180 Grad C backt, erhält man interessante Aperitif-Häppchen, die man nach dem Backen etwas abkühlen läßt. Danach jeweils mit einem kleinem Klecks saurer Sahne belegt und sofort serviert.