Birnencrostinis mit Ziegenfrischkäse (lacto-vegetarisch)

Fingerfood belegtes Brot

Für etwa 4 Portionen:

  • 2 Esslöffel Pinienkerne
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Prise Vollmeersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • etwa 4 Scheiben Vollkornbrot
  • etw 3 Birnen
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • ½ Esslöffel Vollrohrzucker
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 1 Prise Vollmeersalz
  • etwa 200 g Ziegenfrischkäse

Außerdem:

  • einige Stängel frische Kräuter
  • etwas Trüffelöl, ersatzweise eine andere edle Ölsorte
  • frisch gemahlener schwarzer oder bunter Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Pinienkerne mit 4 Esslöffel Olivenöl, dem Knoblauch, einer Prise Vollmeersalz und etwas schwarzem Pfeffer im Mörser zu einer groben Paste verarbeiten.
  2. Die Brotscheiben mit der Paste bestreichen und einige Minuten im Backofen rösten, herausnehmen und abkühlen lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Birnen waschen. Mit einem scharfen Messer auf 2 Seiten die Rundung gerade abschneiden, die Birnen der Länge nach in jeweils dicke Scheiben schneiden. Das Kerngehäuse herausschneiden.
  4. Die Birnenscheiben in eine Schüssel legen. Das restliche Olivenöl mit dem Vollrohrzucker, dem Zitronensaft und einer Prise Vollmeersalz verrühren und mit den Birnenscheiben vermischen.
  5. Eine Pfanne stark erhitzen. Die Birnenscheiben beidseitig kurz braten und herausnehmen.
  6. Den Käse grob zerkleinern und mit den Birnenscheiben auf den Crostinis verteilen. Diese nun nur kurz im Backofen erwärmen, damit der Käse etwas schmilzt, herausnehmen.
  7. Die Birnencrostinis mit frischen Kräutern garnieren, mit etwas Trüffelöl beträufeln und mit schwarzem oder buntem Pfeffer übermahlen. Diese Crostinis schmecken am besten warm oder lauwarm.
      Meine Tipps:

  • Wer den Ziegenfrischkäse nicht so mag, kann diesen durch normalen Kräuterfrischkäse oder noch herzhafter, durch Gorgonzola oder Roquefort ersetzen.
  • Mit Äpfeln gelingen diese Crostinis natürlich auch, aber der süßliche Geschmack der Birnen in der Kombination mit dem Käse, passt besser. Probieren Sie das Rezept mal in der Saison mit frischen Pfirsichen zuzubereiten, auch sehr lecker ;o)!
  • Ideale Beilage in der Grillsaison oder auch als Vorspeise beim Apéritif.

Produktbeschreibung:
Crostinis sind getoastete, gegrillte oder frittierte Knusperscheiben, meistens von Weißbrot, die geschmackvoll belegt und dekoriert werden – meistens als Vorspeise serviert.

Pinienkerne sind die Samenkerne aus den Zapfen einer speziellen Pinie aus dem Mittelmeerraum. Dieser Baum kann die Samenkerne erst nach zehn Jahren bilden, wofür er wiederum jedesmal drei Jahre braucht. Zudem sind die Pinienkerne in den Zapfen recht unzugänglich. Dies erklärt auch den teuren Preis. Sie schmecken süß und mandelhaft, verfeinern östliche Gerichte und -füllungen, sowie auch italinienische Pestosaucen. Sie eignen sich auch ideal für verschiedene Dessertgerichte, z.B. einen Obstsalat.

Print Friendly

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>