Archiv der Kategorie: Fingerfood

Kalte Tomatensuppe mit Honig und Basilikum (vegetarisch)

Kaal Tomatenzopp mat Hunneg a Basilikum

Für etwa 6 Portionen:

  • 6 Tomaten (fest und rot)
  • Vollmeersalz
  • 3 Knoblauchzehen
  • 6-7 Esslöffel Olivenöl
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Esslöffel Honig
  • 1/2 Bund Basilikum

 

Zubereitung:

  1. Für die Suppe, die Tomaten in heißem Wasser enthäuten, entkernen und zerdrücken. Danach salzen und während etwa 1 Stunde in einem Sieb abtropfen lassen, damit sie das überschüssige Wasser abgeben. Von Zeit zu Zeit durchschütten.
  2. Den Knoblauch schälen, den Mittelkeim entfernen.
  3. Die abgetropften Tomaten mit dem Knoblauch, dem Olivenöl, dem frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer und dem Honig pürieren. Das Ganze nochmals abschmecken.
  4. Die Basilikumblätter fein hacken und in die Suppe geben. Einige beiseite stellen.
  5. Zum Servieren, die Tomatensuppe in kleine Gläser verteilen und in die Mitte einige gehackte Basilikumblätter geben. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

 

Meine Tipps:

    • • Die doppelte Menge der Zutaten ergibt für jeweils 4 Gäste einen Teller Tomatensuppe. Dies ist eine willkommene sommerliche Erfrischung für Ihre Gäste und Freunde ;o)
    • • Anstelle von Basilikum, eignen sich auch sehr gut eine Mischung von mediteranen, frischen Kräutern, wie z.B. Thymian, Rosmarin, Oregano ….

 

Produktbeschreibung:

Das höchst aromatische Gewürzkraut Basilikum oder Königskraut ist sehr vielseitig und passt zu Mozzarella ebenso gut wie in den Kräuterlikör. Es ist ebenfalls meistens der Grundbestandteil von Pesto. Es gibt verschiedene Arten auf dem Markt, wie z.B. Limonen-, Ingwer-, Thai-Basilikum usw.  Den Basilikum erst in letzter Minute von den Blättern zupfen, dann erhält man den intensivsten Geschmack. Aufpassen : das Aroma wird durch den Kontakt mit Essig stark verändert.

 

 

Ziegenkäsekugeln im Sesammantel (lacto-vegetarisch)

Geesekéisbullen am Sesammantel

 

Zutaten für etwa 12-15 Kugeln:

  • 200 g Ziegenfrischkäse
  • etwas Milch
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • etwas Chilipulver
  • Paprikapulver

Außerdem:

  • 3-4 Esslöffel hellen Sesam
  • 3-4 Esslöffel scharzer Sesam
  • einige Salzstangen

 

Zubereitung:

  1. Für die Ziegenkäsekugeln den Ziegenkäse und die Milch mit der Gabel vermischen. Danach mit dem Kräutersalz, dem frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer, dem Chilipulver und dem Paprikapulver würzen.
  2. Die Masse mit den Händen zu kleinen Kugeln formen.
  3. Diese abwechselnd in hellem und schwarzem Sesam wenden und bis zum Servieren kalt stellen.
  4. Vor dem Servieren in jede Kugel eine Salzstange stecken.

 

Meine Tipps:

    • • Wer Ziegenkäse nicht mag, kann dieses Rezept auch mit Kuhmilchfrischkäse zubereiten.
    • • Die Salzstangen kurz vor dem Servieren in die Kugeln stecken, da sie sonst durch die Feuchtigkeit aufweichen. Ersatzweise kann man auch Holzstäbchen verwenden.
    • • Anstelle von Sesam kann man die Kugeln auch in gemahlenen und gerösteten Nüssen wenden

 

Produktbeschreibung:

Beim Sesam handelt es sich um die Samenkörner der Sesampflanze. Sesam ist eine weit verbreitete Kulturpflanze und wahrscheinlich eine der ältesten Ölpflanzen der Welt. Der Geschmack der Sesamsamen, die reich an pflanzlichen Fetten sind, erinnert stark an Nüsse. Verwendet werden sowohl die ganzen Sesamsamen als auch Sesampasten und Sesamöl.

 

 

Chili-Kartoffeln mit Avocado-Dipp (lacto-vegetarisch)

Chiligromperen mat engem Avocado-Dipp

chili-kartoffeln mir avocado dipp

Zutaten für etwa 8 Personen:

  • 1 kg fest kochende Kartoffeln
  • 1-2 Chilischoten
  • 1 Teelöffel gemahlener Piment
  • ½ Teelöffel Zimtpulver
  • 1 Teelöffel geriebene Muskatnuss
  • 1 Teelöffel Vollrohrzucker
  • 1 ½ Teelöffel Kräutersalz
  • 1 Teelöffel frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2-3 Esslöffel Sesamöl
  • 2 reife Avocados
  • Saft von 1 Zitrone
  • 125 g Doppelrahm-Frischkäse

Zubereitung:

  1. Für die Chili-Kartoffeln die Kartoffeln mit der Gemüsebürste waschen, in reichlich Wasser in etwa 20 Minuten garen, danach abkühlen lassen.
  2. Chilischoten längs aufschneiden, entkernen, waschen und fein hacken. Mit den Gewürzen, dem Vollrohrzucker und dem Sesamöl mischen und zugedeckt kalt stellen.
  3. Für den Avocado-Dipp, die Avocados schälen, halbieren und entkernen. Das Fruchtfleisch mit dem Zitronensaft und dem Frischkäse pürieren. Das Ganze mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken .
  4. Die Avocadokerne wieder in die Crème drücken und kühl stellen.
  5. Die Kartoffeln längs in Spalten teilen, mit dem Gewürzöl vermischen und alles zugedeckt kalt stellen.
  6. Zum Servieren den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Die Kartoffeln auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im Ofen ca. 10 Minuten rösten. Dabei ab und zu wenden.
  7. Aus Pergamentpapier spitze Tüten formen und die Kartoffeln in die Tüten füllen. Den Avocado-Dipp dazu servieren.

Meine Tipps:

      • Um einen veganen Dipp herzustellen, verarbeitet man anstelle vom Frischkäse den veganen Frischkäse, der auf einer z.B. Tofu-, Lupinen-, Mandel-, Cashewbasis hergestellt wird.
    • Damit die Avocadocrème sich nicht verfärbt, drückt man die Avocadokerne nach dem Pürieren wieder in die Crème, bedeckt sie luftdicht und stellt sie kühl. Somit kann man die Avocadocrème schon einige Stunden vorher zubereiten.

 

Produktbeschreibung:

Die birnenförmige Avocado oder Butterfrucht enthält reichlich Fett, sehr gesunde ungesättigte Fettsäuren. Zum Einkauf gilt die Regel „Reif ist wichtig, weich ist richtig“ und sollten beim Daumendruck nicht nachgeben. Nachreifen tun sie dann bei Zimmertemperatur.

Blechkartoffeln mit Walnuss-Pesto (lacto-vegetarisch)

Blechgromperen mat engem Pesto aus decke Nëss

blechkartoffeln mit pesto

Zutaten für etwa 8 Personen:

  • 1 kg kleine, festkochende Kartoffeln
  • etwa 100 ml Olivenöl
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2 Bund Petersilie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Walnusskerne
  • 1 Prise Chilipulver
  • 250 g Mozzarella-Käse

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Für die Blechkartoffeln, die Kartoffeln mit der Gemüsebürste unter fließendem Wasser abbürsten, evtl. putzen, trocknen und der Länge nach halbieren.
  3. Eine ofenfeste Form mit Olivenöl auspinseln. Kartoffeln, mit der Schnittfläche nach oben, nebeneinander in die Form legen, mit etwas Olivenöl bepinseln und mit Kräutersalz und Pfeffer bestreuen.
  4. Kartoffeln im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad etwa 30 Minuten backen, bis sie fast weich sind.
  5. Inzwischen für den Pesto die Petersilie abbrausen, trockenschleudern und die Blättchen abzupfen.
  6. Knoblauch schälen, den Keim entfernen und mit der Petersilie und dem übrigem Olivenöl im Mixer sehr fein zerkleinern.
  7. Walnusskerne fein hacken und unter das Petersilienöl mischen. Mit Kräutersalz, Pfeffer und Chilipulver abschmecken.
  8. Mozzarella abtropfen lassen und in Scheiben schneiden.
  9. Petersilien-Pesto auf den Kartoffeln verteilen. Mozzarellascheiben darauf legen und die Kartoffeln noch etwa 15 Minuten backen, bis sie weich sind und der Käse leicht gebräunt ist.
  10. Mit einem Holzstäbchen aufspießen und noch warm oder etwas abgekühlt servieren.

 

Meine Tipps:

      • Diesen Pesto kann man auch mit anderen Nüssen zubereiten, z.B. Haselnüsse, Mandeln, Cashewnüsse.
    • Den Mozzarella durch veganen Mozzarella-Käse, ersetzen und man hat ein leckeres veganes Rezept. Der vegane Mozzarella wird auf der Basis von gekeimtem Vollkornreis oder Flohsamenschalen oder Cashewkernen hergestellt.

 

Produktbeschreibung:

Die Petersilie ist wohl das beliebteste und bekannteste Küchenkraut. Die glattblättrige Schnitt- oder Blattpetersilie ist aromatischer und geschmacklich intensiver als die krause Form. Die Blätter der sog. Wurzelpetersilie sind glatt und würzig, ihre sog. Petersilienwurzel liefert delikates, möhrenförmiges Wurzelzeug die man unteranderem zu leckeren Suppen verarbeiten kann.

 

Vegane Pesto-Schnecken

Vegan Pesto-Rullen

Pesto Schnecken

Zutaten für etwa 20 Pesto-Schnecken:

Für das Pesto:

  • 50 g Pinienkerne
  • 50 g Walnüsse
  • 100 g frisches Basilikum
  • 1-2 Esslöffel Hefeflocken
  • 1 1/2 Teelöffel Zitronensaft
  • etwa 150 ml Olivenöl
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Kräutersalz
  • grobes Vollmeersalz

Für die Blätterteigschnecken:

  • 1 Packung Blätterteig (vegan)

Außerdem:

  • Backpapier
  • etwas pflanzliche Milch zum Bestreichen

 

Zubereitung:

  1. Für das Pesto die Pinienkerne und Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Aus der Pfanne auf einem Teller abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Basilikumblätter von den Stielen zupfen und mit den Nüssen, den Hefeflocken, dem Zitronensaft und der Hälfte des Olivenöls pürieren. Das restliche Olivenöl nach und nach unterrühren. Das Ganze mit frisch gemahlenem Pfeffer und gegebenenfalls noch mit etwas Kräutersalz abschmecken.
  3. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
  4. Den Blätterteig ausrollen, mit dem Pesto bestreichen und locker aufrollen. Danach in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf das Backblech legen.
  5. Diese nun etwa 15 Minuten bei 180 Grad C in der Backofenmitte backen.

 

Meine Tipps:

      • Roten Pesto erhält man mit getrockneten Tomaten. Dafür verwendet man anstelle vom Basilikum die gleiche Menge getrocknete Tomaten und die Walnüsse werden durch Mandeln ersetzt.
    • Anstelle vom Basilikum kann man das Pesto auch mit anderen Kräutern zubereiten, z.B. Bärlauch, Sauerampfer, Ruccola, Petersilie, Kürbiskernen, Koriander …

 

 

Produktbeschreibung:

Der Name Pesto stammt vom italienischem „ pestare“ und heißt „zerstampfen“. Das Pesto ist eine pastose, ungekochte Sauce, die meist zu Nudeln serviert wird. Das traditionelle Pestorezept besteht aus Basilikum, Pinienkernen, Knoblauch und Olivenöl sowie geriebenem Parmesan oder Pecorino. Außer grobem Salz wird kein Gewürz beigemengt.

 

 

 

 

Olivenbrot mit schwarzen Oliven (lacto-vegetarisch) und mit grünen Oliven (vegan)

Olivenbrout – eemol mat schwaarzen an eemol mat gréngen Oliven

Olivenbrote

Zutaten für jeweils 1 Kastenform:

Für das Olivenbrot mit schwarzen Oliven:

  • ewa 100 g schwarze Oliven
  • etwa 100 g getrocknete Tomaten
  • etwa 50 g Feta-Käse
  • 500 g Dinkelmehl (80 %)
  • knapp 1/2 l Wasser
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1 Teelöffel Vollrohrzucker
  • Herbes de Provence
  • Vollmeersalz
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Für das Olivenbrot mit grünen Oliven:

  • etwa 200 g grüne Oliven
  • etwa 100 g gehackte Haselnüsse
  • 500 g Dinkelmehl (80 %)
  • Vollmeersalz
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1 Teelöffel Vollrohrzucker
  • Thymian
  • Rosmarin
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Außerdem:

  • Fett zum Einfetten der Kastenformen
  • grobes Meersalz

 

Zubereitung:

  1. Für das Olivenbrot mit schwarzen Oliven, die Oliven entsteinen und klein schneiden.
  2. Die getrockneten Tomaten ebenfalls klein schneiden.
  3. Den Feta-Käse zerbröseln.
  4. Das Dinkelmehl in eine Backschüssel geben.
  5. Etwas Wasser lauwarm erhitzen. Darin die frische Hefe auflösen. Diese zu dem Dinkelmehl in die Backschüssel geben und mit dem Vollrohrzucker zu einem Vorteig verrühren. Während etwa 10 Minuten aufgehen lassen.
  6. Danach mit dem restlichem Wasser und dem Vollmeersalz zu einem glatten Teig verkneten. Die zubereiteten Oliven, mit den Tomaten, dem Feta-Käse, den Kräutern und dem Kräutersalz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer untermischen.
  7. Eine Kastenform einfetten und den Teig in die Form geben. Den Teig noch einmal 30 Minuten aufgehen lassen.
  8. Vor dem Backen noch mit etwas grobem Meersalz bestreuen und bei 180 Grad etwa 30 Minuten backen.
  9. Für das Olivenbrot mit grünen Oliven, die Oliven entsteinen und klein schneiden.
  10. Die Haselnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten.
  11. Das Dinkelmehl in eine Backschüssel geben.
  12. Etwas Wasser lauwarm erhitzen. Darin die frische Hefe auflösen. Diese zu dem Dinkelmehl in die Backschüssel geben und mit dem Vollrohrzucker zu einem Vorteig verrühren. Während etwa 10 Minuten aufgehen lassen.
  13. Danach mit dem restlichen Wasser und dem Vollmeersalz zu einem glatten Teig verkneten. Die zubereiteten Oliven mit den gehackten und gerösteten Haselnüssen, dem Thymian und Rosmarin, dem Kräutersalz und dem frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer untermischen.
  14. Eine Kastenform einfetten und den Teig in die Form geben. Den Teig noch einmal 30 Minuten aufgehen lassen.
  15. Vor dem Backen noch mit etwas grobem Meersalz bestreuen und bei 180 Grad etwa 30 Minuten backen.

 

Meine Tipps:

    • Den Teig kann man auch zu einem Brotlaib formen oder in kleine Muffinsförmchen geben und backen. Diese eingefroren, hat man immer ein leckeres Apéritifhäppchen, wenn unerwartet Freunde einen mit einem Überaschungsbesuch überfallen ;o).

 

Produktbeschreibung:

Grüne und schwarze Oliven unterscheiden sich nicht allein durch ihre Sorte oder Herkunft, sondern durch ihren Reifegrad. Grüne Oliven werden früher geerntet, die schwarzen Früchte sind hingegen voll ausgereift. Roh sind Oliven allerdings aufgrund ihrer Bitterstoffe nicht zu genießen und werden daher meist in Öl oder Salzlake eingelegt verzehrt.

 

 

Hirseblinis mit Schafsfrischkäse-Pesto-Füllung (ovo-lacto-vegetarisch)

Hijemblinis mat Schofsfrëschkéis-Pesto-Fëllung

Hirseblinis mit Schafskäse und Pesto 

Zutaten für etwa 24 Stück:

Für die Hirseblinis:

  • 2 Esslöffel Hirsemehl
  • 50 cl Milch
  • 1/8 l Wasser
  • 1 Teelöffel gekörnte Gemüsebrühe
  • 2 Eier
  • 2 Esslöffel Hirse

Für die Füllung:

  • 200 g Schafsfrischkäse
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Esslöffel rotes Pesto
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2 Tomaten

Außerdem:

  • Fett zum Ausbacken der Blinis
  • Spieße zum Aufspießen der Blinis
  • einige Kräuterblättchen zum Garnieren

 

Zubereitung:

  1. Für die Hirseblinis das Hirsemehl in der Milch quellen lassen. Das Wasser zum Kochen bringen, die gekörnte Gemüsebrühe einrühren und die restliche Hirse darin 8-10 Minuten lang weich kochen, danach etwas abkühlen lassen.
  2. Die Eier trennen, Eigelb und die gekochte Hirse unter die Hirsemilch rühren.
  3. Das Eiweiss steif schlagen und vorsichtig unterheben.
  4. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Jeweils 1 Esslöffel Teig in die Pfanne geben und bei kleiner Hitze ausbacken.
  5. Für das Pesto den Schafsfrischkäse in eine Schüssel geben und mit dem Olivenöl und dem rotem Pesto vermischen. Das Ganze mit Kräutersalz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen.
  6. Die Tomaten waschen, Stielansatz entfernen und in Scheiben schneiden.
  7. Zum Servieren je 1 Blini mit dem Pesto bestreichen, mit einer Scheibe Tomate belegen. Obenauf wieder ein bestrichener Hirseblini. Das Ganze mit einem länglichen Spieß und einem Kräuterblättchen befestigen.

 

Meine Tipps:

      • Man kann diese Blinis auch mit anderen Mehlsorten zubereiten.
      • Wer den Schafskäse nicht mag, ersetzt diesen durch normalen Frischkäse oder Ricotta-Käse.
    • Anstelle von rotem Pesto passt grünes Pesto geschmacklich und farblich auch sehr gut zu diesem Fingerfood.

 

Produktbeschreibung:

Die Hirse besitzt neben vielen anderen Vitaminen und Mineralstoffen reichlich Eiweiß von hoher biologischer Wertigkeit, das dem tierischen Protein sehr nahe kommt. Daneben ist sie sehr leicht verdaulich und schmeckt daher besonders allen Anfängern in Sachen Vollwertkost und vorallem den Kindern. Außerdem enthält Hirse kein Gluten, jenes kleberhaltige Eiweiß das Weizen- oder Dinkelmehl beim Backen die Bindung gibt.

 

Avocado-Bruschetta mit grünem Spargel (vegan)

Avocado-Bruschetta mat gréngem Spargel

Avocado Spargel Bruschetta

Zutaten für etwa 12 Stück:

  • etwa 12 Stängel grüner Spargel
  • eine Prise Vollmeersalz
  • 1 reife Avocado
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • etwa 4-5 Esslöffel Olivenöl
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Baguette-Brot
  • etwa 3-4 Radieschen

 

Zubereitung:

  1. Für den Avocado-Spargelbelag den Spargel waschen, die holzigen Enden abschneiden und etwa 5 Minuten in kochendem Salzwasser garen. Anschließend kalt abschrecken.
  2. Die Avocado schälen, halbieren, den Kern entfernen und mit dem Zitronensaft und 1 Esslöffel  Olivenöl zu einer feinen Crème mixen.
  3. Den abgekühlten Spargel klein würfeln.
  4. Nun den kleingewürfelten grünen Spargel mit der Avocadocrème vermischen und mit Kräutersalz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen.
  5. Die Baguette in schiefe Scheiben schneiden. Auf einen Backofengrill legen und mit dem restlichem Olivenöl bestreichen. Danach im vorgeheizten Backofen knusprig rösten.
  6. Die Radieschen putzen, waschen und in feine Streifen schneiden.
  7. Die Spargel-Avocadomischung auf die gerösteten Brotscheiben verteilen und mit den Radieschenstreifen bestreut servieren.

 

Meine Tipps:

      • Außerhalb der Spargelsaison kann man diesen Belag nur mit Avocados zubereiten.
    • Damit die Avocadocrème ihre Farbe behält, verarbeitet man sofort die Avocado vor dem Servieren oder man wirft den Avocadokern nicht weg. Man legt ihn in die zubereitete Avocadocrème. Diese dann bis zum Verarbeiten kühl stellen.

 

 

Produktbeschreibung:

Die Avocado, Alligatorbirne, Butterfrucht ist eine wahre Delikatesse. Die Avocados enthalten zwar viel Fett, aber es ist ein sehr gesundes Fett, da es reichlich einfach ungesättigte Fettsäuren enthält, d.h. das Avocado-Fett kann sehr gut den Cholesterinspiegel regulieren. Im Handel erhält man meistens die „Fuerte“-Avocado mit einem mildem Geschmack und einer fast glatten, grünen Schale. Oder die „Hass“-Avocado, mit einem delikaten würzigem Geschmack, die sich durch eine stark genoppte Schale auszeichnet.

 

 

Fingerfood-Pastetchen mit Kräuter-Knoblauchfüllung (vegan)

Fingerfood-Paschtéitercher mat Kraider-Knuewelecksfëllung

Pastetchen

Zutaten für etwa 12 Stück:

  • 12 kleine Blätterteigpastetchen (vegan)
  • etwa 125 g Soja-Frischkäse
  • evtl. 1-2 Esslöffel Sojamilch
  • 2 Knoblauchzehen
  • einige Stängel Petersilie, Oregano, Basilikum
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Außerdem:

  • einige Schnittlauchstängel

Zubereitung:

  1. Für die Kräuter-Knoblauchfüllung den Sojafrischkäse in eine Schüssel geben. Wenn der Frischkäse zu steif ist, evtl. noch mit 1-2 Esslöffel Sojamilch verdünnen.
  2. Die Knoblauchzehen schälen, den Mittelkeim entfernen und fein hacken.
  3. Die Kräuter waschen, trockenschleudern und fein schnippeln.
  4. Nun den Sojafrischkäse mit dem gehackten Knoblauch, den zerkleinerten Kräutern vermischen und mit etwas Kräutersalz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen.
  5. Die Blätterteigpastetchen auf einer flachen Platte verteilen und mit der Sojafrischkäsemasse füllen.
  6. Die Schnittlauchstängel in längliche Stücke schneiden und in die Frischkäsemasse stecken.

 

Meine Tipps:

      • Wenn man den Sojafrischkäse durch einen Milchfrischkäse ersetzt, hat man ein lacto-vegetarisches Fingerfood um seinen Gästen zu servieren.
    • Natürlich kann man mit den Kräutersorten variieren, ganz nach Lust und Laune und natürlich Geschmack ;o).

 

Produktbeschreibung:

Der Sojafrischkäse ist ohne Gelatine, d.h. nicht nur tierfrei, sondern auch laktosefrei. Viele Menschen leiden an der Unverträglichkeit der Kuhmilch und somit sind die cremigen Alternativen eine ideale Lösung, nicht nur für Veganer, sondern auch für Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen auf den Verzehr von Milchprodukten verzichten wollen oder müssen.

 

 

Sesamstapel (ovo-lacto-vegetarisch)

MECO 18022006-0014

 

 

 

 

 

 

Zutaten für etwa 30 Stück:

  • 4 Esslöffel geröstete Sesamsamen
  • 90 g Dinkelmehl (80 %)
  • 90 g Weizenmehl (80 %)
  • 2 Teelöffel Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Vollmeersalz
  • 2 Teelöffel feingeriebene Orangenschale
  • 2 Eier
  • 2 Teelöffel Sesamöl
  • 250 ml Milch
  • 4 Esslöffel Orangensaft

Für die Füllung:

  • 200 g weicher Doppelrahmfrischkäse
  • etwas frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2 Esslöffel feingehackter frischer Koriander

Für den Belag:

  • 125 g fein geschnittene getrocknete Tomaten

Außerdem:

  • Olivenöl oder Butter zum Ausbacken

 

Zubereitung:

  1. Sesam in einer Pfanne ohne Fett rösten, danach abkühlen lassen.
  2. Das Dinkel- und Weizenmehl, mit dem Weinsteinbackpulver, 1 Prise Vollmeersalz in eine Schüssel geben. Sesamsamen und Orangenschale unterrühren. In die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Eier, das Sesamöl, die Milch und den Orangensaft mischen; mit einem Schneebesen nach und nach unterrühren, so dass ein glatter, klumpenfreier Teig entsteht. 15 Minuten ruhen lassen.
  3. Eine Bratpfanne erhitzen. Leicht mit zerlassener Butter oder Öl auspinseln und von dem Teig nacheinander dicke Pfannkuchen backen.
  4. Mit Ausstechern Formen ausstechen (je 3 werden zusammengesetzt, beim Ausstechen also auf die richtige Anzahl achten!)
  5. Für die Füllung den Doppelrahmfrischkäse mit etwas frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer und dem frisch feingehackten Koriander mischen.
  6. Für einen Stapel je 3 ausgestochene Pfannkuchenteile mit dem zubereiteten Frischkäse bestreichen und aufeinandersetzen. Mit einem Holzspieß und einem Stück getrockneter Tomate feststecken.