Schlagwort-Archiv: Dessert

Schokomuffins mit Kokosflocken (ovo-lacto-vegetarisch)

Schokolasmuffins mat Kokosflacken

Schokomuffins

Zutaten für etwa 12 Stück:

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 250 g Dinkelvollkornmehl (80 %)
  • 2 Esslöffel Kakaopulver
  • 1 Päckchen Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Vollmeersalz
  • etwa 120 g Butter
  • etwa 20 g Vollrohrzucker
  • knapp 200 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • abgeriebene Schale einer halben unbehandelten Zitrone
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Außerdem:

  • 2 Esslöffel Kokosflocken
  • etwas Vollrohrpuderzucker

 

Zubereitung:

  1. Für den Teig die Schokolade grob raspeln.
  2. Das Dinkelmehl mit Kakaopulver, dem Weinsteinbackpulver, der geraspelten Schokolade und der Prise Vollmeersalz in einer Schüssel gut vermischen.
  3. Die weiche Butter mit dem Vollrohrzucker, der Milch, den Eiern und dem Vanillezucker in einer Backschüssel mit dem Handrührgerät gut verrühren.
  4. Nach und nach das Dinkelmehlmischung zugeben und immer weiter verrühren. So lange bis das ganze Mehl verarbeitet ist.
  5. Ein Muffinblech mit den Papier-Muffinförmchen ausstatten.
  6. Den Schokoteig in den Muffinförmchen verteilen und auf der mittleren Schiene 180 Grad C etwa 20 Minuten backen.
  7. In der Zischenzeit die Kokosflocken in einer Pfanne ohne Fett leicht anbräunen.
  8. Vor dem Servieren die Schokomuffins noch mit Vollrohrpuderzucker bestäuben und mit den Kokosflocken belegen.

 

Meine Tipps:

    • Anstelle den Teig in Muffinsformen zu füllen, kann man ihn auch in eine Kasten- oder kleine Guglhupfform einfüllen. Dann jedoch die Backzeit auf etwa 35 Minuten verlängern. Backprobe machen!

 

Produktbeschreibung:

Muffin ist die Bezeichnung zweier unterschiedlicher Arten von Gebäck, dem amerikanischem  und dem englischem Muffin. Öfters werden auch andere kleine Kuchen, die die gleiche Form haben, als Muffin bezeichnet. Fest steht, dass sie vorallem bei Kindern sehr beliebt sind. Dies ist unteranderem darauf zurückzuführen, da sie das Gebäck mit ihren Händen verspeisen können ;o).

 

 

Süße Waffeln mit Birnenschaum (ovo-lacto-vegetarisch)

Séiss Wafelen mat Bireschaum

Süsse Waffeln

Zutaten für etwa 6 Personen:

  • 250 g Weizenvollkornmehl
  • 250 g Dinkelvollkornmehl
  • 4 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Esslöffel Rum
  • etwa 1/2 l Milch
  • 1 Päckchen Weinsteinbackpulver

Für die Birnensahne:

  • 1 Birne
  • 1/8 l Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Außerdem:

  • etwas Öl zum Einfetten

 

Zubereitung:

  1. Für die Waffeln, die Eier aufschlagen und mit dem Vollrohrzucker und der weichen Butter glatt verrühren, bis ein schaumiger Teig entsteht.
  2. Den Vanillezucker und den Rum hinzufügen.
  3. Das Weizen- und Dinkelmehl hineinsieben und verrühren. Dadurch wird der Teig etwas klebrig.
  4. Zuletzt nach und nach die Milch unterrühren und so lang rühren, bis der Teig eine glatte und weiche Konsistenz hat.
  5. Das Waffeleisen erhitzen, mit dem Öl einfetten und je eine Kelle Teig hineingeben. Nacheinander goldgelbe Waffeln backen.
  6. Für die Birnensahne, die Birnen waschen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Stückchen schneiden.
  7. Die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. Die Birnenstückchen unterrühren und zu den Waffeln servieren.

 

Meine Tipps:

      • Wenn Kinder von diesen Waffeln mitnaschen, verwendet man anstelle von Rum etwas Orangensaft.
      • Die Sahne kann man mit anderem Obst servieren, je nach Saison.
    • Etwas herber im Geschmack, werden die Waffeln, wenn man etwa 30 g Weizenmehl durch die selbe Menge Buchweizenmehl in dem Teig ersetzt.

 

Produktbeschreibung:

Die ersten Waffeln wurden bereits im Mittelalter in Europa zubereitet. Schon damals erfreuten sie sich großer Beliebheit und wurden meist von Straßenverkäufern angeboten. In Belgien gelten die Waffeln als landestypische Spezialität. Wer ein Waffeleisen besitzt, soll dies öfters nutzen, denn die Vielfalt der Zubereitungsmöglichkeiten ist beinah unendlich und bringt sowohl süß als auch herzhaft jede Menge Abwechslung auf den Tisch.

 

Zimt-Birnentörtchen (ovo-lacto-vegetarisch)

Kanéil-Birentäertecher

Zimt Birnentörtchen

Zutaten für etwa 6 Törtchenformen :

Für den Teig:

  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g Butter
  • 2 Esslöffel Akazienhonig
  • 1 Teelöffel Weinsteinbackpulver
  • 4 Esslöffel kaltes Wasser
  • die abgeriebene Schale einer Orange

Für den Belag:

  • 3-4 reife Birnen
  • Saft ½ Zitrone
  • 200 g saure Sahne
  • 2 Eier
  • 1 Esslöffel Pfeilwurzelmehl
  • 50 g Vollrohrzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Außerdem:

  • etwas Fett zum Einfetten der Backform
  • einige Walnüsse zum Belegen

 

Zubereitung:

  1. Für den Teig das Dinkelvollkornmehl mit dem Weinsteinbackpulver, der Butter, dem Akazienhonig, dem Wasser und der abgeriebenen Orangenschale gut vermischen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Diesen dann etwa ½ Stunde in den Kühlschrank stellen.
  2. In der Zwischenzeit für den Belag, die Birnen waschen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen, in fingerdicke Schnitze schneiden und mit etwas Zitronensaft beträufeln, um das Anbräunen zu verhindern.
  3. Die saure Sahne mit den Eiern, dem Pfeilwurzelmehl, dem Vollrohrzucker, dem Vanillezucker und dem Zimtpulver gut verrühren.
  4. Die Tartelettes gut einfetten.Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen und in die Förmchen legen, dabei den Rand hochdrücken.
  5. Nun die Teigböden mit den Birnenschnitzen belegen und mit dem Sahne-Eier-Guß begießen.
  6. Die Form auf der untersten Backofenschiene hellbraun backen. Danach die Tartelettes herausnehmen, mit den Walnusshälften belegen und lauwarm abkühlen lassen.
  7. Zum Schluss noch mit etwas Minze oder Zitronenmelisse belegen.

 

Meine Tipps:

      • Wenn die Birnen noch nicht reif genug sind, sollte man sie vorher etwa während 4 Minuten halbweich dünsten, danach abgießen und abkühlen lassen.
      • Statt der Birnen kann man auch Äpfel verwenden.
    • Ebenso sind die Walnüsse durch andere Nüsse zu ersetzen.

 

Produktbeschreibung:

Die Birne ist aufgrund ihres geringen Säuregehalts ein sehr beliebter Obstsnack. Sie ist wie der Apfel ein Kernobst und gehört zur Familie der Rosengewächse. Wie bei fast allen Früchten sitzen die vielen Vitamine der Birne auch bei dieser Frucht unter der Schale. Daher ist es anzuraten, sie grundsätzlich mit der Schale zu verzehren. Sie sind herausragende Energielieferanten, da sie viel Fruchtzucker enthalten und können daher perfekt als natürlicher Energiespender eingesetzt werden. Wenn man unreife Birnen besonders schnell reifen lassen will, bewahrt man sie neben reifen Äpfeln auf. Denn durch das ausgestoßene Ethylen reifen Birnen schneller.

 

Reispudding mit Nussraspeln und Fruchtmus (vegan)

Räispudding mat Nëss a Friichtepürree

Reispudding mit Fruchtmus

 

Zutaten für etwa 4 Personen:

  • 40 g Haselnüsse
  • ½ l Reismilch
  • 2 Esslöffel Vollrohrzucker
  • 1 Prise Vollmeersalz
  • knapp 60 g Jasmin- oder Süßreis
  • 1-2 Teelöffel Zimtpulver
  • 200 g Obst (je nach Wunsch)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • evtl. 1 Teelöffel Wilfpfeilwurzelmehl

Außerdem:

  • einige Stängel Minze oder Zitronenmelisse

 

Zubereitung :

  1. Für den Reispudding die Haselnüsse grob mahlen.
  2. Die Milch aufkochen lassen, den Vollrohrzucker, die gemahlenen Haselnüsse und die Prise Vollmeersalz unterrühren.
  3. Den Reis in die Milch geben und langsam köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren. Wenn der Reis die Milch aufgesogen hat, vom Herd nehmen, den Zimtpulver unterrühren und das Ganze abkühlen lassen.
  4. In der Zwischenzeit das Obst waschen, putzen und mit dem Vanillezucker pürieren. Wenn das Obstmus zu flüssig ist, rührt man etwas Wilfpfeilwurzelmehl drunter. Einige Minuten ruhen lassen.
  5. Zum Servieren etwas Fruchtmus in eine tiefe Schüssel geben, danach den Reispudding und in die Mitte einen Klecks Fruchtmus geben.
  6. Mit etwas frischer Minze oder Zitronenmelisse garnieren.

 

Meine Tipps:

      • Anstelle von Reis, kann man dieses Dessert auch mit anderen Getreidesorten zubereiten, z.B. : Hirse, Couscous …
      • Wer den Geschmack von Haselnüssen nicht mag, verwendet Mandeln, Walnüsse, Cashewnüsse usw.
    • Im Winter schmeckt dieser Reispudding auch sehr gut zu karamellisierten Apfelsinen.

 

Produktbeschreibung :

Für Reisdesserts verwendet man Rundkornreissorten. Wichtig ist, dass das Korn besonders groß und rund ist, damit es möglichst viel Milch aufsaugen kann. Ähnlich wie beim Risotto sollte das Korn auch möglicht viel wasserlösliche Stärke enthalten, weil die Körner so besser aneinander kleben. Deshalb sollte man Milchreis vor dem Kochen auch nicht waschen. Die bekannteste Sorte ist der Arborioreis oder Carnaroli.

 

 

Himbeerkuchen (ovo-lacto-vegetarisch)

Hambierskuch

himbeerkuchen

 

Zutaten für eine Kastenform von etwa 26 cm :

Für den Teig:

  • 150 g Dinkelmehl (80 %)
  • 20 g Reismehl
  • 1 Päckchen Weinsteinbackpulver
  • 125 g Butter
  • 140 g Vollrohrzucker
  • abgeriebene Schale 1 Zitrone
  • 1 Prise Vollmeersalz
  • 2 Eier
  • 200 g saure Sahne
  • etwa 300 g Himbeeren

Außerdem :

  • etwas Fett zum Einfetten der Kastenform
  • etwas Vollrohrpuderzucker

 

Zubereitung:

  1. Für den Teig das Dinkel- und Reismehl mit dem Weinsteinbackpulver zusammen in eine Backschüssel sieben.
  2. Die Butter mit dem Vollrohrzucker, der abgeriebenen Zitronenschale und 1 Prise Vollmeersalz mit dem Handrührgerät während einiger Minuten gut schaumig schlagen.
  3. Die Eier nacheinander unterrühren.
  4. Die Mehlmischung und die saure Sahne vorsichtig unterrühren.
  5. Die Himbeeren verlesen, evtl. Waschen und unter den Teig heben.
  6. Die Kastenform einfetten, den Teig hineingeben und im Backofen auf der 2. Schiene bei 180 Grad C etwa 1 Stunde backen.
  7. Danach den Kuchen aus dem Backofen nehmen und in der Form abkühlen lassen.
  8. Zum Servieren, den Kuchen in Scheiben schneiden und mit dem Vollrohrpuderzucker bestäuben.

 

Meine Tipps:

      • Außerhalb der Saison, kann man auch auf tiefgefrorene Beeren zurückgreifen.
      • Mit anderen Beerensorten oder Kirschen schmeckt der Kuchen genau so lecker !
    • Diesen Kuchen kann man gut im Voraus backen.

 

Produktbeschreibung :

Die Himbeeren gehören zu den Rosengewächsen und haben haarige Sammelfrüchte, die es reichlich in sich haben : Fruchtsäuren, Fruchtzucker, sehr intensive Feinaromen, Mineralstoffe, wertvolle Vitaminen, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen. Beim Einkauf soll man auf einen weichen Flaum achten, denn dieser weist auf Frische hin.

 

 

Himbeer-Panna-Cotta spezial (vegan)

Hambier-Panna-Cotta speziell

Pannacotta mit Himbeeren

Zutaten für etwa 4 Personen:

Für die Panna cotta:

  • etwa 400 ml Kokosmilch
  • 1 Teelöffel Agar-Agarpulver
  • 1 Prise Vollmeersalz
  • 1/4 l Sojasahne
  • etwa 2 Esslöffel Agavensirup

Für den Belag:

  • etwa 200 g Himbeeren
  • 1 Esslöffel Vollrohrzucker
  • 1/4 Teelöffel Agar-Agarpulver

Außerdem:

  • etwas Vollrohrpuderzucker
  • einige frische Minzeblättchen

Zubereitung:

  1. Für die Panna cotta die Kokosmilch in einem Topf mit Agar-Agarpulver anrühren.
  2. Die Prise Vollmeersalz hinzugeben und das Ganze während etwa 4 Minuten unter Rühren aufkochen.
  3. Etwas abkühlen lassen. Danach die Sojasahne mit dem Agavensirup einrühren.
  4. Die Panna cotta in kleine Gläser füllen und einige Stunden kalt stellen
  5. Für den Belag, die  Himbeeren waschen und putzen. Einige Himbeeren zum Garnieren beiseite stellen. Die restlichen mit einer Gabel zerdrücken. Danach mit 1 Esslöffel Vollrohrzucker und 1/4 Teelöffel Agar-Agarpulver unter Rühren während etwa 3 Minuten köcheln lassen.
  6. Die Panna Cotta-Gläser aus dem Kühlschrank nehmen und mit der Himbeermischung belegen und nochmals kalt stellen.
  7. Vor dem Servieren die frischen Himbeeren auf den Gläsern verteilen und mit etwas Vollrohrpuderzucker bestäuben.
  8. Nach Belieben mit etwas frischer Minze belegen.

 

Meine Tipps:

      • Diese Panna cotta kann man natürlich auch mit anderen Beeren- oder Obstsorten zubereiten. Schmeckt genau so lecker ;o)!
    • Agar-Agarpulver zum Gelieren, soll man immer einige Minuten unter Rühren gut aufkochen lassen. Gelieren tut er erst beim Erkalten. Daher: keine Angst – ist sehr leicht mit Agar-Agar zu gelieren.

 

Produktbeschreibung:

Die Himbeere auch noch Mollbeere, Hohlbeere oder Katzenbeere genannt, gehört botanisch gesehen zum Rosengewächs. Seine dornenreichen Zweige blühen zwischen Mai und August. Sie können für den Winter in Form von Marmelade, Saft oder Gelee vorbereitet werden.

 

Haselnusskuchen (ovo-lacto-vegetarisch)

Hieselnosskuch

Haselnusskuchen

Zutaten für eine Kastenform von 25 cm Länge (etwa 12 Portionen):

  • 200 g hellen Vollrohrzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g Butter
  • 4 Eier
  • 250 g Haselnüsse
  • 250 g helles Dinkelmehl
  • 3 Teelöffel Weinsteinbackpulver
  • etwa 3 cl weissen Rum

Außerdem:

  • Fett zum Einfetten der Kastenform
  • etwas Mehl zum Bestäuben der Backform
  • etwas Kakaopulver zum Bestäuben des Haselnusskuchens

 

Zubereitung:

  1. Für den Rührteig, den hellen Vollrohrzucker, den Vanillezucker und die weiche Butter schaumig schlagen.
  2. Die Eier unterrühren.
  3. Die Haselnüsse sehr fein mahlen und mit dem hellen Dinkelmehl und dem Weinsteinbackpulver untermischen.
  4. Zum Schluss den weissen Rum untermischen.
  5. Die Kastenform einfetten und mit etwas Mehl ausstäuben.
  6. Die Teigmasse in die vorbereitete Kastenform gleichmäßig einfüllen und bei 180 Grad C etwa 50-60 Minuten backen.
  7. Nach dem Backen den Haselnusskuchen noch etwa 5-10 Minuten in der Form ruhen lassen, danach läßt er sich problemlos stürzen.
  8. Je nach Wunsch kann man den Haselnusskuchen noch mit gehackten Haselnüssen bestreuen.
  9. Vor dem Servieren, den Kuchen mit Kakaopulver bestäuben.

 

Meine Tipps:

      • Dieser Haselnusskuchen schmeckt am besten, wenn man ihn 2-3 Tage durchziehen läßt.
    • Naschen auch Kinder an diesem Kuchen, ersetzt man am besten den Rum durch Orangen- oder Apfelsaft.

 

 

Produktbeschreibung:

Die Haselnuss ist ein idealer Snack für zwischendurch, da sie eine Liste von gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen enthält und ist Nahrung für Nerven und Gehirn. Jedoch ist zu bemerken, dass Haselnüsse schnell ranzig werden und können daher giftige Aflatoxine enthalten. Dies ist aber nur zu befürchten, wenn man sich einen Riesenvorrat anlegt und nicht vertilgt bekommt. Ansonsten soll man sich der Gesundheit wegen, regelmäßig einige Haselnüsse genehmigen.

Das Backpulver besteht aus drei Zutaten: Backtriebmittel, Säuerungsmittel und Trennmittel. Der Unterschied vom herkömmlichen Backpulver zum Weinsteinbackpulver besteht im Säuerungsmittel. Beim Weinsteinbackpulver wird als Säuerungsmittel die natürliche Weinsteinsäure, die z.B. bei der Sektherstellung anfällt, verwendet. Beim herkömmlichem Backpulver dagegen wird als Säuerungsmittel Phosphat verwendet. Für das Gelingen, d.h. dem Backergebnis spielt es keine Rolle, ob man auf herkömmliches Backpulver oder Weinsteinbackpulver zurückgreift. Daher soll man auf die natürlichere Alternative zurückgreifen und das ist das Weinsteinbackpulver.

 

 

Gebackene Ingwer-Birnen (lacto-vegetarisch)

Gebaken Ingwer-Biiren

bebackene Ingwer Birnen

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 feste Birnen
  • 3/8 l Sahne
  • 2 Esslöffel Vollrohrzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 Teelöffel Zimtpulver
  • etwas frisch geriebene Muskatnuss
  • Kardamompulver
  • frischen Ingwer

Außerdem:

  • Fett zum Einfetten der Auflaufform oder Förmchen

 

Zubereitung:

  1. Für die Ingwer-Birnen die Auflaufform/en einfetten.
  2. Die Birnen waschen, halbieren, nach dem Entfernen des Kerngehäuses mit der Schnittfläche nach unten in die Form legen.
  3. Den Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden.
  4. Für den Guss, die Sahne mit dem Vollrohrzucker, dem Vanillezucker, dem Zimtpulver, der frisch geriebenen Muskatnuss, dem Kardamompulver und dem frischen Ingwer verrühren. Die Sauce über die Birnen gießen.
  5. Die Auflaufform/en in die Backofenmitte stellen und während etwa 30 Minuten bei 180 Grad C backen. Dabei ab und zu die Birnen mit der Sauce übergießen.

 

Meine Tipps:

      • Wer es schärfer mag, kann zusätzlich einige eingelegte grüne Pfefferkörner mitverwenden.
      • Der Ingwer veredelt unser Rezept auf eine leicht süß-pikante Weise, womit man seine Gäste zum Staunen bringt ;o).
    • Für Veganer die Sahne durch Sojasahne ersetzen.

 

 

Produktbeschreibung:

Der Ingwer war in Europa stets als Gewürz bekannt. Erst seit einiger Zeit, nimmt man auch die Heilfähigkeiten dieser außerordentlichen Pfanze zur Kenntnis. Als frisches Gewürz passt die Knolle zu asiatischen Gerichten und Currys.

Chiasamenpudding mit Kiwi (vegan)

Chiasamenpudding mat Kiwi

Chiasamenpudding mit Kiwi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Kiwis
  • Saft einer halben Zitrone
  • 4 Orangen
  • etwa 20 g Chiasamen
  • etwas gemahlene Vanille
  • 2 Esslöffel Kokosraspeln

Außerdem:

  • etwas frische Minze zum Garnieren

 

Zubereitung:

  1. Für den Chiasamenpudding die Kiwis schälen, sehr fein würfeln und mit dem Zitronensaft beträufeln.
  2. Die Orangen auspressen.
  3. Nun die gewürfelten Kiwis mit dem Orangensaft, den Chiasamen, gemahlener Vanille und den Kokosraspeln in ein Schraubglas füllen, verschließen und gut durchschütteln. Dies über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.
  4. Vor dem Servieren in ein Glas geben und mit etwas frischer Minze garnieren.

 

Meine Tipps:

      • Wer es süßer mag, kann etwas Agavensirup in den Chiasamenpudding unterrühren.
    • Anstelle von Kiwis kann man selbstverständlich auch anderes Obst verwenden, ganz nach Belieben.

 

Produktbeschreibung:

Die Chia Samen sind reich an Antioxidantien, Proteinen, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Sie lassen sich in der Küche vielfältig einsetzen. Wie Quinoa gehört Chia zum so genannten Pseudogetreide und kann wie Getreide verarbeitet werden. Aufgrund ihres neutralen Geschmacks – und je nach Vorliebe – kann man mit Chia-Samen nahezu alle Rezepte aufwerten. Man soll bei der Zubereitung des Puddings darauf achten, dass die Samen über Nacht in ausreichend Flüssigkeit aufquellen. Ihre weiche Konsistenz dient anschließend als Grundlage für den Pudding. Es bietet sich an, in 200 Milliliter Flüssigkeit 3 Esslöffel Chia-Samen einweichen zu lassen. Wer mag, kann dafür Mandel-, Haselnuss-, Hafer-, Kokos-, Soja- oder ganz normale Kuhmilch verwenden und den Pudding mit Natur- oder Sojajoghurt strecken. Auch rohe Chia-Samen kann man als Topping über Müsli, Salate oder Joghurt streuen.

 

Birnenkuchen mit Birnendicksaft (ovo-lacto-vegetarisch)

Birentaart mat Birendécksaaft

Birnentorte

Zutaten für eine Tortenform:

Für den Teig:

  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g Butter
  • 2 Esslöffel Akazienhonig
  • 1 Teelöffel Weinsteinbackpulver
  • 4 Esslöffel kaltes Wasser
  • die abgeriebene Schale einer Orange

Für den Belag:

  • 3-4 reife Birnen
  • Saft ½ Zitrone
  • 200 g saure Sahne
  • 2 Eier
  • 1 Esslöffel Pfeilwurzelmehl
  • 50 g Vollrohrzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Esslöffel Birnendicksaft

Für die Garnitur :

  • 2 Esslöffel Feigenmarmelade
  • 1 Esslöffel Birnendicksaft
  • etwa 3 Esslöffel Mandelblättchen :

Außerdem:

  • etwas Fett zum Einfetten der Backform

 

Zubereitung:

  1. Für den Teig das Dinkelvollkornmehl mit dem Weinsteinbackpulver, der Butter, dem Akazienhonig, dem Wasser und der abgeriebenen Orangenschale gut vermischen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Diesen dann etwa ½ Stunde in den Kühlschrank stellen.
  2. In der Zwischenzeit für den Belag, die Birnen waschen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen, in fingerdicke Schnitze schneiden  und mit etwas Zitronensaft beträufeln, um das Anbräunen zu verhindern.
  3. Die saure Sahne mit den Eiern, dem Pfeilwurzelmehl, dem Vollrohrzucker, dem Vanillezucker und 2 Esslöffeln Birnendicksaft gut verrühren.
  4. Eine Tortenform gut einfetten. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen und in die Form legen, dabei den Rand hochdrücken.
  5. Nun den Teigboden mit den Birnenschnitzen belegen und mit dem Sahne-Eier-Guß begießen.
  6. Die Torte auf der untersten Backofenschiene hellbraun backen. Die Torte aus dem Ofen nehmen und etwa 10 Minuten abkühlen lassen.
  7. In der Zwischenzeit die Marmelade erhitzen, den restlichen Birnendicksaft hinzufügen und die Birnentorte damit bestreichen.
  8. Die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett rösten, leicht auskühlen lassen und über die Birnentorte streuen.

 

Meine Tipps:

      • Zum Blindbacken eine schwere Sorte von Hülsenfrüchten verwenden. Nach dem Backen abkühlen lassen und in einen Behälter geben. Diese kann man immer wieder verwenden. Oder man kauft sich Lehmkügelchen in einem Haushaltswarengeschäft, die den Teig noch mehr beschweren und eine sehr lange Lebensdauer haben. Außer die Kügelchen rollen einem beim Einfüllen fort. Mir selbst ist es schon öfters passiert, dass ich ihnen auf dem Küchenboden hinterher rutschte ;o).
      • Wenn die Birnen noch nicht reif genug sind, sollte man sie vorher etwa während 4 Minuten halbweich dünsten, danach abgießen und abkühlen lassen.
      • Statt der Birnen kann man auch Äpfel mit Apfeldicksaft verwenden.
    • Ebenso ist die Feigenmarmelade durch eine andere Sorte zu ersetzen.

 

Produktbeschreibung:

Die Birnen sind aufgrund ihres geringen Säuregehalts ein sehr beliebter Obstsnack. Sie ist wie der Apfel ein Kernobst und gehört zur Familie der Rosengewächse. Wie bei fast allen Früchten sitzen die vielen Vitamine der Birne auch bei dieser Frucht unter der Schale. Daher ist es anzuraten, sie grundsätzlich mit der Schale zu verzehren. Sie sind herausragende Energielieferanten, da sie viel Fruchtzucker enthalten und können daher perfekt als natürlicher Energiespender eingesetzt werden. Wenn man unreife Birnen besonders schnell reifen lassen will, bewahrt man sie neben reifen Äpfeln auf. Denn durch das ausgestoßene Ethylen reifen Birnen schneller.