Schlagwort-Archiv: Erdbeeren

Nusstörtchen mit Rhabarber und Erdbeeren (vegan)

Nosstäertecher mit Rhubarb an Ärdbiir

Nusstörtchen mit Thabarber und Erdbeeren

Zutaten für etwa 8 Törtchen:

Für den Teig:

  • etwa 100 g Alsan
  • etwa 80 g Vollrohrzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • etwa 200 g Weizen- oder Dinkelmehl (80 %)
  • 1 Prise Vollmeersalz
  • 1/2 Päckchen Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Vollmeersalz

Für die Nussfüllung:

  • 1 gehäufter Esslöffel Alsan
  • 1/8 l Mandel- oder Hafermilch
  • etwa 80 g Vollrohrzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • abgeriebene Schale 1/2 Zitrone
  • 2 Esslöffel Dinkelmehl (80 %)
  • 1/2 Päckchen Weinsteinbackpulver
  • etwa 120 gemahlene Nüsse (Mandeln, Haselnüsse …)
  • 2 Esslöffel Mandellikör

Für den Belag:

  • etwa 200 g Rhabarber
  • etwa 200 g Erdbeeren
  • 2 Esslöffel Vollrohrzucker

Außerdem:

  • etwas Vollrohrpuderzucker zum Bestäuben

 

Zubereitung:

  1. Für den Teig die Zutaten gut verquirlen, in Folie wickeln und etwa 15 Minuten ruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit für die Nussfüllung den Alsan schmelzen lassen.
  3. Die Mandel- oder Hafermilch mit Vollrohrzucker, Vanillezucker und der abgeriebenen Zitronenschale aufschlagen. Den zerlassenen Alsan zusammen mit dem Dinkelmehl, dem Weinsteinbackpulver und den Nüssen einrühren. Zum Schluss den Mandellikör hinzugeben und nochmals gut vermischen.
  4. Die Backformen etwas einfetten.
  5. Jetzt den Teig in 8 Portionen aufteilen und in die gefetteten Backformen verteilen. Diesen mit einer Gabel mehrmals einstechen und die zubereitete Nussfüllung auf den Teigböden verteilen.
  6. Den Backofen auf etwa 180 Grad C vorheizen.
  7. Für den Belag, den Rhabarber schälen und in etwa 1 cm längliche Stücke schneiden.
  8. Die Erdbeeren waschen, putzen und vierteln.
  9. Den Rhabarber mit den Erdbeeren mit etwa 2 Esslöffel Vollrohrzucker vermischen und auf den Törtchen verteilen. Etwas andrücken und bei 180 Grad C etwa 25 Minuten backen lassen.
  10. Danach auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, vorsichtig aus den Formen lösen und vor dem Servieren mit etwas Vollrohrpuderzucker bestäuben.

 

Meine Tipps:

• Als Extra-Luxus ;o), kann man die Törtchen noch lauwarm mit aufgeschlagener Sojasahne oder mit veganem Vanilleeis servieren.

      • Außerhalb der Erdbeer- oder Rhabarberzeit kann man auch frische Kirschen, Johannis-, Heidel-, Stachel- oder Brombeeren verarbeiten.
      • Am besten man verwendet beim Rhabarberbacken Backformen aus Glas, Keramik oder Silikon, da die Fruchtsäure auf Metall reagiert und dadurch den Geschmack leicht bitter werden läßt.
    • Wenn Kinder mitessen, ersetzt man den Mandellikör durch Sirup.

 

Produktbeschreibung:

Der Rhabarber gehört botanisch gesehen zum Gemüse. Die genießbaren Stangen kommen enthauptet und ohne Blätter in den Handel, weil das Grüne am Rhabarber mit seiner Oxalsäure giftig ist. Die Oxalsäure in den Stengeln gilt in der Regal als unbedenklich, erst ab Mitte bis Ende Juni steigt der Oxalgehalt über gesundes Mittelmaß und verhindert die Verzehrbarkeit. Die Oxalsäure löst sich nicht auf, sondern geht ins Kochwaser über. Vielleicht ist schon jemandem aufgefallen, dass sich die Zähne nach Rhabarbergenuss stumpf anfühlen. Dies geschieht, weil Rhabarber im Zusammenhang mit Milchprodukten, Kalziumoxalat bildet, das an den Zähnen haften bleibt.

 

 

 

Erdbeer-Vanilledessert mit Gewürzen (vegan)

Äerdbier-Vanilledessert mat Gewürzer

erdbeer-vanille-dessert

 

Zutaten für etwa 4-6 Portionen:

Für die Vanillecrème:

  • 1/8 l Sojasahne
  • 1 P. Sahnefestiger
  • 400 g Seidentofu
  • ½ Teelöffel gemahlene Vanille
  • 6 Esslöffel Ahornsirup oder Agavensirup
  • 1 ½ Teelöffel Wildpfeilwurzelmehl oder Guarkernmehl
  • ½ Teelöffel Zimtpulver
  • 1/2 Teelöffel Ingwerpulver
  • 1 Prise Kurkumapulver

Für den Erdbeerkompott:

  • etwa 400 g Erdbeeren
  • 1 Teelöffel gemahlene Vanille
  • 80 g Vollrohrzucker
  • 2 Esslöffel Orangenlikör
  • 1 Teelöffel Wildpfeilwurzelmehl oder Guarkernmehl
  • Außerdem: einige Erdbeeren
  • einige Stängel frische Minze

 

Zubereitung:

  1. Für das Vanilledessert die Sojasahne mit dem Sahnefestiger aufschlagen.
  2. Den Seidentofu mit der gemahlenen Vanille, dem Ahorn- oder Agavensirup, sowie dem Wildpfeilwurzel- oder Guarkernmehl glatt pürieren. Das Zimt-, Ingwer- und Kurkumapulver unterrühren.
  3. Für das Kompott die Erdbeeren waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden.
  4. Diese nun mit der gemahlenen Vanille, dem Vollrohrzucker und dem Orangenlikör aufkochen und während etwa 5 Minuten bei kleinster Hitze garen. Danach vom Herd nehmen, das Wildpfeilwurzel- oder Guarkernmehl unterrühren, abkühlen lassen.
  5. Vor dem Servieren die Minze waschen, trocknen und von den Stängeln abzupfen.
  6. Die Crème in kleine Gläser verteilen, das Erdbeerkompott darauf verteilen und mit den in Scheiben geschnittenen Erdbeeren belegen. Mit der Minze garnieren.
  7. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

 

Meine Tipps:

      • Für Himbeerliebhaber ersetzt man die Erdbeeren durch frische Himbeeren.
      • Wer es nicht so gewürzt mag, läßt das Ingwerpulver beiseite.
      • Wenn Kinder mitnaschen, ersetzt man den Orangenlikör durch Orangensaft.

 

Produktbeschreibung:

Die Erdbeeren ganz reif ernten oder kaufen, denn sie reifen nicht nach. Am Duft sind gute und reife zu erkennen. Nur kurz und mit Stiel waschen, nicht zu kühl lagern, sonst verlieren sie ihr Aroma.

 

Mandel-Quinoa-Dessert mit Erdbeeren (vegan)

 

Erdbeermüsli

Zutaten für etwa 4 Personen:

  • etwa 100 Quinoa
  • ¼ l Wasser
  • 200 g Erdbeeren
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 4 Esslöffel Agavensirup
  • 200 ml Sojasahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Außerdem: einige Blättchen Minze oder Zitronenmelisse

 

Zubereitung:

  1. Den Quinoa in ¼ l Wasser während 10-15 Minuten leise köcheln lassen. Danach evtl. abgießen und abkühlen lassen.
  2. Die Erdbeeren waschen, putzen und pürieren. Danach mit den gemahlenen Mandeln unter den Quinoa mischen. Das Ganze mit dem Akazienhonig süßen.
  3. Die Sojasahne mit 1 Päckchen Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen. Etwas zum Garnieren beiseite stellen. Die restliche Sahne vorsichtig unter die Mandel-Quinoa-Beerenmasse heben.
  4. Die fertige Crème in Gläser einfüllen.
  5. Mit der restlichen geschlagenen Sojasahne und etwas Minze oder Melisse garnieren.
  6. Bis zum Servieren kalt stellen.

 

Meine Tipps:

      • Anstelle von Erdbeeren kann man diese vegane Crème natürlich auch mit anderen Beerensorten zubereiten.
      • Einen intensiveren Nussgeschmack bekommt man, wenn man die Mandeln vorher in einer Pfanne ohne Fett röstet.
      • Den Quinoa kann man problemlos durch Amaranth ersetzen.

 

Produktbeschreibung:

Quinoa ist kein Getreide sondern ein Gänsefussgewächs aus den Anden mit hirsegroßen Samen und sehr eiweißreich. Daneben ist das Quinoakorn glutenfrei. Wegen dem hohen Nährwertgehalt gilt Quinoa als ideale Nahrungsergänzung.

Erdbeeren soll man ganz reif ernten oder kaufen, denn sie reifen nicht nach. Am Duft sind gute und reife zu erkennen. Nur kurz und mit Stiel waschen, nicht zu kühl lagern, sonst verlieren sie ihr Aroma.

 

 

Erdbeer-Rhabarbermarmelade mit Zimtquark (lacto-vegetarisch)

Erdbeer-Rhabarber Marmelade

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für etwa 4 Portionen:

  • etwa 250 g Erdbeer-Rhabarbermarmelade
  • 2 Esslöffel Orangenlikör
  • 2 Esslöffel frisch gepresster Orangensaft
  • 500 g Magerquark
  • 80 g Vollrohrzucker
  • 1-2 Teelöffel Zimtpulver
  • etwas gemahlene Vanille
  • ¼ l Sahne
  • Außerdem zum Dekorieren: einige Erdbeerfrüchte
  • einige Minzeblättchen

 

Zubereitung:

  1. Die Rhabarber-Erdbeermarmelade mit dem Orangenschalenlikör und dem Orangensaft vermischen.
  2. Den Magerquark mit dem Vollrohrzucker, dem Zimtpulver und dem gemahlenen Vanille vermischen. Mit dem Schneebesen etwas cremig schlagen.
  3. Die Sahne steif schlagen, unter den Magerquark mischen und kalt stellen.
  4. Die Erdbeer-Rhabarbermarmelade mit der Quarkmischung in hohe Gläser schichten.
  5. Jeweils 1 Erdbeere mit evtl. einigen Minzeblättchen auf das Dessert setzen und bis zum Servieren kühl stellen.

 

Meine Tipps:

      • Dieses Dessert schmeckt auch mit anderen Obstmarmeladen sehr lecker.
      • Wenn Kinder mitnaschen, dann läßt man den Orangenschalenlikör natürlich beiseite.
      • Schmantiger wird dieses Dessert, wenn man den Magerquark durch Mascarpone oder Rahmquark ersetzt wird.

 

Produktbeschreibung:

Die Erdbeeren sind äußerst empfindlich. Bereits ein paar Stunden nach der Ernte beginnen sie, ihr Aroma zu verlieren. Deshalb sollte man sie möglichst sofort verzehren.Ungewaschen und abgedeckt kann man die sensiblen Früchte bis zu zwei Tage im Kühlschrank lagern. Beschädigte Früchte soll man entfernen, sie schimmeln schnell.

Erdbeer-Rhabarberkompott mit Zimtquark (lacto-vegetarisch)

dessert Rhabarber

Zutaten für etwa 4-6 Portionen:

  • 500 g Rhabarber
  • 2 Esslöffel Vollrohrzucker
  • 2 Esslöffel Orangenlikör
  • 100 ml frisch gepresster Orangensaft
  • abgeriebene Schale von 1 Orange
  • 250 g Erdbeeren
  • 500 g Magerquark
  • 2 Esslöffel Vollrohrzucker
  • ½ Teelöffel Zimtpulver
  • etwas Vanillepulver
  • 1/8 l Sahne
  • Außerdem zum Dekorieren: einige Erdbeerfrüchte
  • einige Rhabarberstückchen
  • Zimtpulver
  • einige Minzeblättchen

 

Zubereitung:

    1. Für den Rhabarberkompott die Rhabarberstangen putzen, schräg in etwa 2 cm grosse Stücke schneiden.
    2. Zwei Esslöffel Vollrohrzucker in einem breiten Topf schmelzen und hellbraun karamelisieren. Dies nun vorsichtig mit dem Orangenlikör ablöschen. Den Orangensaft angießen und alles solange bei kleiner Hitze köcheln lassen, bis der Zucker sich aufgelöst hat.
    3. Rhabarber und abgeriebene Orangenschale dazugeben und bei mittlerer Hitze etwa 8 Minuten weich dünsten.
    4. Den Rhabarber in einer flachen Schüssel bei Zimmertemperatur auskühlen lassen.
    5. Die Erdbeeren waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Mit dem abgekühlten Rhabarber mischen.
    6. Für den Zimtquark den Magerquark mit dem restlichem Zucker, dem Zimtpulver und dem Vanillepulver vermischen. Mit dem Handrührgerät cremig schlagen.
    7. Die Sahne steif schlagen, unter den Quark mischen und kalt stellen.
    8. Zuerst das erkaltete Kompott, dann die Quarkmischung in Gläser schichten.
    9. Jeweils 1 Erdbeere mit einigen Rhabarberstückchen auf das Dessert setzen, mit etwas Zimtpulver bestreuen und einem Minzeblättchen belegen.

Meine Tipps:

  1. Anstelle der Erdbeeren schmeckt dieses Dessert auch mit Himbeeren sehr lecker.
  2. Magerquark kann man auch durch Magerjoghurt ersetzen.
  3. Wer einen veganen Nachtisch wünscht, ersetzt den Magerquark durch Sojajoghurt und die Sahne durch gut gekühlte Sojasahne.

 

Produktbeschreibung:
Zimt gehört zu der ältesten Gewürzpflanzen und ist aus der Küche und der Backstube kaum wegzudenken. Gemahlen wird Zimt vielfach in Backwaren verwendet, er würzt außerdem Milchreis, Eis, Bratäpfel, Obstsalate. Zimt harmoniert besonders mit Nelken, Kardamom, Ingwer, Lorbeerblatt, Kreuzkümmel, Piment, Vanille, Muskat und Kurkuma. Außerdem können Tee, Kakao und Kaffee von seinem Aroma profitieren, ebenso Glühwein und Punsch.