Schlagwort-Archive: Linsen

Linsensalat spezial (vegan)

Lënsenzalot spezial

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Brötchen
  • etwa 2-3 Esslöffel Olivenöl
  • Fleur de sel
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 Esslöffel Rapsöl
  • etwa 250 g Beluga- oder Puylinsen
  • 1 Esslöffel gekörnte Gemüsebrühe
  • Kreuzkümmel
  • Ingwerpulver
  • Korianderpulver
  • Karadmompulver
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • knapp 3 Esslöffel Apfel- oder Birnendicksaft
  • etwa 150 g Spinat
  • etwa 100 g Sauerampfer
  • 4 Knoblauchzehen
  • ½ Bund Koriander

Außerdem:

  • je 1 Esslöffel Sesam und Sonnenblumenkerne

 

Zubereitung:

  1. Die Brötchen in Stücke schneiden, mit dem Olivenöl beträufeln und mit dem Fleur de sel bestreuen. Nun im Ofen bei 180 Grad C rösten bis sie knusperig sind. Man kann die Brotstücke auch in einer Pfanne rösten.
  2. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Diese während ungefähr 5 Minuten in einer Pfanne mit Rapsöl kräftig anbraten.
  3. Die Beluga- oder Puylinsen in einem Topf mit 1 Esslöffel gekörnter Gemüsebrühe aufkochen. Diese während knapp 15 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und notfalls abgießen.
  4. Den Kreuzkümmel, Ingwer-, Koriander, Kardamompulver, Kräutersalz und die Zwiebeln zu den Linsen geben. Ebenso den Apfel- oder Birnendicksaft. Gut umrühren und kurz weiterköcheln lassen. Zum Schluss noch einmal mit Kräutersalz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer abschmecken.
  5. Den Spinat und Sauerampfer waschen, putzen, trockenschleudern und zerkleinern.
  6. Den Sesam und die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten.
  7. Den Knoblauch schälen, Mittelkeim entfernen, danach die Knoblauchhälften fein hacken.
  8. Den Koriander waschen, trocknen und ebenfalls fein hacken.
  9. Eine Pfanne mit Rapsöl erhitzen, den Knoblauch und den Koriander darin scharf anbraten und zu den Linsen geben.
  10. Vor dem Servieren die Linsenmischung mit dem Spinat und Sauerampfer vermischen, auf flachen Tellern anrichten und mit dem geröstetem Sesam und den Sonnenblumenkerne bestreuen.

 

 

 

 

Roter Linsensalat mit Süßkartoffeln (vegan)

Rout Lënsenzalot mat Séissgromperen

Zutaten für etwa 6-8 Personen:

  • etwa 400 g Süßkartoffeln
  • Sesamöl
  • etwa 200 g rote Linsen
  • 2 rote Zwiebeln
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Chilipulver

Für das Dressing:

  • 2 Esslöffel Sesamöl
  • 2 Esslöffel Walnussöl
  • 3 Esslöffel weisser Balsamico-Essig
  • 2 Esslöffel Sherryessig
  • 1 Esslöffel mittelscharfer Senf
  • etwa 120 g Sojajoghurt
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Dillspitzen
  • Korianderpulver
  • Ingwerpulver

Außerdem:

  • etwa 30 g Mandeln
  • etwa 30 g Haselnüsse
  • einige Stängel frischen Thymian

 

Zubereitung:

  1. Für den roten Linsensalat die Süßkartoffeln waschen, putzen, evtl. schälen und in der Länge halbieren. Die Hälften in dünne Scheiben schneiden.
  2. In einer flachen Pfanne die Süßkartoffelscheiben in Sesamöl etwa 5 Minuten anbraten. Dabei gelegentlich wenden.
  3. Die roten Linsen hinzugeben, die Gemüsebrühe angießen und das Ganze zugedeckt einige Minuten gar dünsten.
  4. Die roten Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Scheiben schneiden und zu den Linsen und Süßkartoffeln geben.
  5. Die Mischung mit Kräutersalz, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer, etwas Chilipulver würzen und in eine Salatschüssel umfüllen.
  6. Für das Dressing das Sesam- und Walnussöl mit dem weißen Balsamico- und Sherryessig vermischen. Den Senf und -Sojajoghurt unterrühren und mit Kräutersalz, schwarzem Pfeffer, Dillspitzen, Koriander- und Ingwerpulver würzen.
  7. Das Dressing über die Linsen und Süßkartoffeln geben und gut vermengen.
  8. Die Mandeln mit den Haselnüssen grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett anrösten.
  9. Vor dem Servieren die gerösteten Nüsse über den Salat streuen und mit frischem Thymian garnieren.

 

Meine Tipps:

    • • Dieses Rezept kann man auch anstelle von roten Linsen mit einer Linsenmischung zubereiten. Diese dann aber vorher gar köcheln lassen ehe man sie zu den Süßkartoffeln in die Pfanne gibt.
    • • Anstatt rote Zwiebeln, schmecken einige Frühlingszwiebeln auch sehr lecker in diesem Salat.
    • • Den Salat kann man gut im Voraus zubereiten.

Produktbeschreibung:

Die Süßkartoffel gehört zu den Wurzelpflanzen und erlebte in den letzten Jahren bei uns einen echten Durchbruch. Was verständlich ist, denn sie ist vielseitig einsetzbar und schmeckt pikant, z.B. als Suppe, Pürree, Salat, Auflauf usw. oder süß, z.B. als Cupcakes, Crèmes usw. einfach gut.

 

 

Möhrensuppe mit roten Linsen (vegan)

Wuerzelszopp mat roude Lënsen

 

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 2 kleine Zwiebeln
  • 500 g Möhren
  • 1 Stück frischen Ingwer
  • 2 Esslöffel Alsan
  • 150 g rote Linsen
  • 2 Esslöffel Currypulver
  • 1 l Gemüsebrühe
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Kurkumapulver
  • Kreuzkümmelpulver
  • Korianderpulver
  • Kardamompulver

Außerdem:

  • einige frische Sprossen

 

Zubereitung:

  1. Für die Möhrensuppe die Zwiebeln schälen und würfeln.
  2. Die Möhren mit der Gemüsebürste abschrubben, waschen, putzen und würfeln.
  3. Den frischen Ingwer schälen und ebenfalls würfeln.
  4. In einem Topf den Alsan erhitzen und die Zwiebelwürfel darin andünsten. Anschließend den gewürfelten Ingwer mit dem Currypulver und die Möhrenwürfel dazugeben und mitdünsten.
  5. 1 l Gemüsebrühe dazu gießen und das Ganze während etwa 15 Minuten weich kochen.
  6. Die Suppe mit dem Stabmixer pürieren.
  7. Die roten Linsen 10 Minuten vor Ende der Garzeit in die Suppe geben und leise weiter köcheln lassen.
  8. Danach die Suppe mit Kräutersalz, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer, Kurkuma-, Kreuzkümmel-, Koriander- und Kardamompulver würzen.
  9. Die Linsen-Möhrensuppe in eine Suppenschüssel geben und mit den frischen Sprossen garnieren.

 

Meine Tipps:

    • • Die Möhrensuppe läßt sich in der Kürbissaison auch mit einem Hokkaidokürbis zubereiten.
    • • Anstelle von frischen Sprossen, kann man die Suppe auch mit frischen zerhackten Kräutern bestreuen.

 

Produktbeschreibung:

Die Möhren sind sehr gesund und können auf viele verschiedene Arten verarbeitet werden. Rezepte für Möhren gibt es viele, von der Rohkost bis zum Dessert und Säften. Sie sind besonders reich an Carotin, einer Vorstufe von Vitamin A, dem die Möhre auch ihre typische Farbe verdankt. Wenn Möhren zubereitet werden, ist es wichtig, ein wenig Fett in das Gericht zu geben, da Carotin fettlöslich ist. Daher kann es vom Körper nur aufgenommen werden, wenn auch etwas Fett mit im Essen ist.

 

 

Linsen-Kürbissuppe mit Kokosmilch (vegan)

 

Lënsen-Kalbasszopp mat Kokosmëllech

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 kleine Zwiebeln
  • 500 g Kürbis
  • 1 Stück frischen Ingwer
  • 2 Esslöffel Alsan
  • 150 g rote Linsen
  • 2 Esslöffel Currypulver
  • 1 l Gemüsebrühe
  • gut 300 ml Kokosmilch
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Außerdem:

  • 1 Möhre
  • 2 Esslöffel Sesam
  • einige Stängel frischen Koriander

Zubereitung:

  1. Für die Kürbissuppe die Zwiebeln schälen und würfeln.
  2. Den Kürbis schälen, entkernen und würfeln.
  3. Den Ingwer schälen und ebenfalls würfeln.
  4. In einem Topf den Alsan erhitzen und die Zwiebelwürfel darin andünsten. Anschließend die roten Linsen mit dem Currypulver und die Kürbiswürfel dazugeben und mitdünsten.
  5. 1 l Gemüsebrühe dazu gießen und das Ganze während etwa 10 Minuten weich kochen.
  6. Die Hälfte der Kokosmilch hinzu gießen und während weiteren 5 Minuten aufköcheln lassen.
  7. Die Suppe mit dem Stabmixer pürieren und mit Kräutersalz und Pfeffer würzen.
  8. Die Möhre mit der Gemüsebürste unter fließendem Wasser abschrubben, putzen und in sehr feine Julienne-Streifen schneiden. Diese noch einmal halbieren.
  9. Den Sesam in einer fettfreien Pfanne anrösten.
  10. Von den Korianderstängeln die Blätter abzupfen, feucht abwischen und fein hacken.
  11. Die Linsen-Kürbissuppe in eine Suppenschüssel geben, die restliche Kokosmilch in die Mitte hineingießen und mit dem geröstetem Sesam und dem frischen Koriander garnieren.

      Meine Tipps:

  • Anstelle von roten Linsen, kann man auch eine andere helle Linsensorte verwenden. Jedoch sieht die Suppe dann nicht so schön knallig aus.
  • Wer die Kokosmilch nicht mag, kann bei veganer Suppe auf Sojamilch oder -sahne zurückgreifen, bei lacto-vegetarischer Suppe auf einfache Milch.

Produktbeschreibung:
Kokosmilch schmeckt köstlich und ist gesund. Dank ihres hohen Anteils an mittelkettigen Fettsäuren wird die Kokosmilch – ähnlich wie Kohlenhydrate – vom Körper als schneller Energielieferant genutzt und – im Gegensatz zu anderen Fetten – nur selten ins Fettgewebe eingelagert. Die Kokosmilch wird aus frischen Kokosraspeln mit Wasser oder heißer Milch angesetzt. Bei Veganern auf das Vegan-Siegel achten!

Rote Linsen garen schneller als all ihre Linsenverwandten. Das liegt daran, dass sie bereits geschält sind. Sie sind sehr schnell weich und eignen sich ideal für die schnelle Küche. Außerdem haben sie eine sehr gute Nährstoffkombination. Sie sind reich an Eiweiß und Kohlenhydraten, haben dabei aber einen niedrigen Fettanteil. In der richtigen Kombination mit anderen eiweißhaltigen Lebensmitteln ersetzen Linsengerichte eine „Fleischmahlzeit“ bei den Vegetariern und Veganern.

Möhren-Linsensalat (vegan)

Wuerzels-Lënsenzalot

Möhren-Linsensalat

Zutaten für etwa 4 Personen:

  • etwa 125 g Linsen, z.B. Beluga- oder Puy-Linsen
  • gut ¼ l Gemüsebrühe
  • Vollmeersalz
  • etwa 250 g Möhren
  • 2 Lauchzwiebeln oder 1 kleine Lauchstange
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Esslöffel Sesamöl
  • 2 Esslöffel weissen Balsamicoessig
  • 2 Esslöffel Zitronensaft
  • Kreuzkümmel
  • Paprikapulver
  • Kardamompulver
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer

Außerdem:

  • einige Stängel frische Petersilie

Zubereitung:

  1. Die Linsen abwaschen und in der Gemüsebrühe während etwa 30 Minuten köcheln lassen. Abgießen und abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Möhren mit der Gemüsebürste abschrubben, putzen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Die Lauchzwiebeln oder die Lauchstange putzen, waschen und in feine Röllchen schneiden.
  4. Die Knoblauchzehen schälen, Mittelkeim entfernen und fein hacken.
  5. Für die Vinaigrette, die Zitronen waschen und auspressen.
  6. Das Oliven- und Sesamöl mit dem weissem Balsamicoessig und dem Zitronensaft vermischen. Das Ganze mit Kreuzkümmel, Paprikapulver und Kardamompulver würzen.
  7. Die Linsen und die Möhrenwürfelchen mit der zubereiteten Marinade gut vermischen und mit Kräutersalz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer abschmecken.
  8. Die Petersilie waschen, trockenschleudern, grob hacken und über den Linsensalat geben.
  9. Kann man sehr gut im Voraus zubereiten.

 

Meine Tipps:

      • Jede andere Linsensorte eignet sich auch für dieses Rezept. Persönlich bevorzuge ich halt die Beluga- oder Puylinsen, wegen ihrem Geschmack und auch weil sie nach dem kochen, ihre Festigkeit behalten.
      • Diesen Salat kann man ausserhalb der Herbst- oder Winterzeit auch mit anderem Gemüse zubereiten, je nach Saison.
    • Eignet sich hervorragend als Beilage zu einem Brunchtisch, Grillfest oder zum Picknick.

 

Produktbeschreibung:

Die Linsen sind sehr reich an Eiweiß, sowie an Ballaststoffen. Es gibt einige Sorten von diesen Proteinbomben, z.B.: Teller-, Beluga-, Puylinsen und rote Linsen. Bei der Zubereitung verlangen Linsen unbedingt nach etwas Säure. Das kann, wie hier im Rezept Zitronensaft sein, oder aber auch Obstessig oder ein säuerlicher Apfel.

Die Möhre, Karotte, Gelbrübe, Rüebli gehört zu den Doldenblütler und es gibt etwa 25 Arten. Leider werden die Möhren meistens nur als Beilage oder Salat serviert. Das knackige Allround-Gemüse ist jedoch nicht nur ein gesunder Sattmacher in Aufläufen, Suppen & Co, sondern macht auch einiges her, wenn es im Mittelpunkt von Rezepten steht.

 

 

Möhrensuppe mit roten Linsen (vegan)

Muertenzopp mat rouden Lënsen

Möhrensuppe mit roten Linsen

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 2 kleine Zwiebeln
  • 500 g Möhren
  • 1 Stück frischen Ingwer
  • 2 Esslöffel Alsan
  • 150 g rote Linsen
  • 2 Esslöffel Currypulver
  • 1 l Gemüsebrühe
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Kurkumapulver
  • Kreuzkümmelpulver
  • Korianderpulver
  • Kardamompulver

Außerdem:

  • einige Stängel frische Minze

 

Zubereitung:

  1. Für die Möhrensuppe die Zwiebeln schälen und würfeln.
  2. Die Möhren mit der Gemüsebürste abschrubben, waschen, putzen und würfeln.
  3. Den frischen Ingwer schälen und ebenfalls würfeln.
  4. In einem Topf den Alsan erhitzen und die Zwiebelwürfel darin andünsten. Anschließend den gewürfelten Ingwer mit dem Currypulver und die Möhrenwürfel dazugeben und mitdünsten.
  5. 1 l Gemüsebrühe dazu gießen und das Ganze während etwa 15 Minuten weich kochen.
  6. Die Suppe mit dem Stabmixer pürieren.
  7. Die roten Linsen 10 Minuten vor Ende der Garzeit in die Suppe geben und leise weiter köcheln lassen.
  8. Danach die Suppe mit Kräutersalz, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer, Kurkuma-, Kreuzkümmel-, Koriander-, Kardamompulver würzen.
  9. Von der frischen Minze die Blätter abzupfen und feucht abwischen.
  10. Die Linsen-Möhrensuppe in eine Suppenschüssel geben und mit der frischen Minze garnieren.

 

Meine Tipps:

      • Wer eher Lust auf ein Eintopfgericht hat, püriert die Suppe nicht. Man soll dann jedoch die Möhren in kleine Würfel schneiden und den frischen Ingwer raspeln.
      • Wem der starke Ingwergeschmack zu intensiv ist, verwendet anstelle vom frischem Ingwer, etwas Ingwerpulver.
      • Einen Spritzer Zitronensaft oder Essig, aber erst nach dem Garen!, intensiviert das feine Linsenaroma und verbessert die Verdauung.
    • Diese Suppe ist leicht, schnell und im Voraus zubereitet.

 

Produktbeschreibung:

Wie alle Hülsenfrüchten sind auch die Linsen kleine Powerpakete, die der Gesundheit rundum Gutes tun. Die roten Linsen, wie hier in unserem Rezept, sind geschält. Sie sind daher nicht so nährstoffreich und weniger geschmacksintensiver wie z.B. braune, grüne, schwarze Linsen.  Jedoch haben sie nach dem Kochen eine feinere Struktur und einen milderen Geschmack. Daneben sind sie auch leichter verdaulicher, was besonders Menschen mit einem schwachen Verdauungssystem zugutekommt. Jede Sorte von Linsen haben einen beachtlichen Anteil an pflanzlichem Protein und ist somit ein besonders günstiges Lebensmittel für Vegerarier und Veganer.

 

 

Die Möhre kommt aus der Familie der Doldenblütler und ist besonders reich an Beta-Carotin, das in unserem Körper eine starke antioxidative Wirkung entfaltet. Außerdem liefern Mohrrüben Eisen, das für die Blutbildung wichtig ist, sowie sind sie reichhaltig an Mineralstoffen, Vitaminen. Je kräftiger der orangefarbene Ton, desto höher ist der Gehalt an wertvollem Beta-Carotin. Die meisten Nährstoffe stecken in der Rinde der Karotte. Deshalb schlage ich immer vor, das Gemüse und Obst mit der Gemüsebürste abzuschrubben, resp. zu waschen, damit wir von den wichtigen Nährstoffen profitieren können.

Herzhafte Puy-Linsen oder Fränks favorite

 Puy-Linsen oder Fränks favorite

puy-linsen fränks favorites

 

Zutaten für eine Auflaufform (30 cm Ø) oder 6 kleine hohe feuerfeste Gläser:

Für die Linsen:

  • 2 Zwiebeln
  • 100 g Möhren
  • 2 Stangen Sellerie
  • 2 Esslöffel Rapsöl
  • gut ¼ l dunkles Bier
  • etwa 350 g Puy-Linsen
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 gehäufte Esslöffel mittelscharfer Senf
  • 2 Esslöffel Apfelessig
  • 2 Esslöffel Agavensirup oder Vollrohrzucker
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Oregano
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlenen schwarzer Pfeffer
  • 1 ½ Esslöffel Trüffelpulver
  • 1 Esslöffel Pfeilwurzelmehl

Für den Kartoffelpüree:

  • gut 1 kg Kartoffeln (mehlige Sorte)
  • eine Prise Vollmeersalz
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1/8 l Hafer-, Mandel- oder Dinkelmilch
  • 50 g Alsan oder Pflanzenmargarine
  • 3 Esslöffel Bierhefeflocken
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Außerdem:

  • etwas Fett zum Einfetten der Form oder Förmchen
  • etwa 100 g Nüsse, z.B. Haselnüsse, Mandeln oder Walnüsse
  • 4 Esslöffel Olivenöl

 

Zubereitung:

  1. Für die Linsen die Zwiebeln schälen und fein würfeln.
  2. Die Möhren mit der Gemüsebürste abschrubben, putzen und fein würfeln.
  3. Den Stangensellerie waschen, putzen und 2 Stangen davon in kleine Würfel schneiden.
  4. Das Rapsöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin anbraten. Die Möhren- und Stangenselleriewürfel hinzugeben und kurz anbraten.
  5. Den Knoblauch schälen, Mittelkeim entfernen und fein hacken.
  6. Etwa ¾ l Wasser , das dunkle Bier, die Puy-Linsen, den gehackten Knoblauch, den Senf mit dem Apfelessig, dem Agavensirup, resp. Vollrohrzucker, sowie dem Rosmarin, dem Thymian und dem Oregano in den Topf hinzugeben. Gut umrühren und das Ganze während etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen weich sind.
  7. Danach mit Kräutersalz, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer, dem Trüffelpulver würzen und mit dem Pfeilwurzelmehl etwas eindicken bis es eine sämige Masse ist.
  8. Während die Linsen köcheln, für den Kartoffelpüree, die Kartoffeln mit der Gemüsebürste abschrubben, putzen, würfeln und in etwas Salzwasser gar kochen.
  9. Den Knoblauch schälen, Mittelkeim entfernen und mit der Knoblauchpresse zerdrücken.
  10. Wenn die Kartoffeln gar sind, das Wasser abschütten und die Kartoffeln zerstampfen.
  11. Die Pflanzenmilch, den zerdrückten Knoblauch, den Alsan, resp. Pflanzenmargarine, die Hefeflocken hinzugeben und alles zu einem Püree verrühren. Diesen mit etwas Kräutersalz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer abschmecken.
  12. Die Auflaufform oder die Förmchen einfetten und die Linsenfüllung darin auf dem Boden verteilen. Mit dem Kartoffelpüree zudecken.
  13. Die Nüsse grob hacken und auf dem Kartoffelpüree verteilen. Zum Schluss noch mit dem Olivenöl beträufeln und im Backofen bei 180 Grad C etwa 20-25 Minuten backen.

 

Meine Tipps:

      • Anstelle der Puy-Linsen kann man natürlich auch eine andere Linsensorte verwenden, z.B. Beluga-, Berg-, Tellerlinsen usw.
      • Lecker schmeckt dieses Gericht auch mit zubereiteter Polenta anstelle vom Kartoffelpüree. Dafür die Polenta nach Packungsanweisung zubereiten und mit den oben angegebenen Zutaten würzen.
    • Wer sich jetzt vielleicht fragt : wieso Fränks favorite:o), möchte ich nur sagen, dass Fränk mein Sohn ist, Veganer und ein sehr dankbarer Genießer meiner Küche ist, wenn er aus seiner Studienheimat Berlin nach Hause kommt;o)

 

Produktbeschreibung:

Die Puy-Linsen, deren Name sie von ihrer französischen Herkunftsregion in der Auvergne « Puy de Dôme » erhalten haben, zeichnen sich durch ihren nussigen Geschmack und ihre bissfeste Konsistenz aus. Aufgrund ihrer Farbe werden sie oft auch als « grüne Lisnen » bezeichnet. Andere Linsensorten schmecken mehliger. Daneben haben sie noch einen Vorteil, nämlich, dass sie nicht eingeweicht werden müssen.

 

 

Ochsenherztomaten mit Linsen-Kartoffelfüllung (vegan)

Ochsenhärztomaten mat Lënsen-Gromperefëllung

ochsenherztomaten gefüllt

Zutaten für etwa 4 Personen:

Für die Füllung:

  • 250 g Kartoffeln
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 250 g Linsen, z.B. Puy-, Berg-, Belugalinsen
  • etwa 1/2 l Gemüsebrühe
  • 200 g Räuchertofu
  • 1 Esslöffel mittelscharfer Senf
  • 1 Esslöffel Weissweinessig
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Thymian
  • Oregano
  • Rosmarin
  • 1 Esslöffel Shoyu

Außerdem:

  • 6-8 Ochsenherztomaten
  • etwas Olivenöl zum Einfetten der Auflaufform

 

Zubereitung:

  1. Für die Linsen-Kartoffelfüllung die Kartoffeln putzen und mit der Gemüsebürste abschrubben. Danach fein würfeln.
  2. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen. Vom Knoblauch den Mittelkeim entfernen, danach die geschälte Zwiebel und den Knoblauch fein hacken.
  3. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die gehackten Zwiebel mit dem gehacktem Knoblauch darin andünsten.
  4. Danach die Linsen und die gewürfelten Kartoffeln hinzugeben. Etwas anbraten und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Das Ganze während etwa 25 Minuten köcheln lassen.
  5. In der Zwischenzeit den Räuchertofu fein würfeln. Nachdem die Linsen mit den Kartoffeln weich sind, den Räuchertofu mit dem mittelscharfem Senf, dem Weissweinessig in den Topf dazugeben und gut vermengen.
  6. Jetzt das Ganze mit Kräutersalz, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer, Thymian, Oregano, Rosmarin und dem Esslöffel Shoyu würzen und noch einmal kurz aufkochen lassen.
  7. Die Ochsenherztomaten waschen. Jeweils einen Deckel vorsichtig abschneiden. Diesen beiseite legen.
  8. Ganz vorsichtig, ohne die Tomatenwand zu beschädigen, die Tomaten mit einem kleinen Löffel aushöhlen.
  9. Das innere Tomatenfleisch feinhacken und in die zubereitete Linsen-Kartoffelfüllung untermengen.
  10. Die Füllung in die ausgehöhlten Tomaten geben, mit den beiseite gelegten Deckeln belegen und in eine leicht eingefettete Auflaufform setzen. Diese nun in die Backofenmitte setzen und während etwa 15 Minuten bei etwa 180 Grad C erhitzen.
  11. Zum Servieren, jeweils 1 oder 2 Tomaten auf einen Teller geben und mit dem ausgetretenem Dünstfond beträufeln.

 

 Meine Tipps:

          • Bei der nächsten Grillfeier können Sie hiermit Ihre vegan und vegetarische Freunde verwöhnen. Zum Grillen die Paprikaschoten nach der Füllung auf eine Grillpfanne setzen oder während der Rhabarberzeit (bis zum 24. Juni!) in ein Rhabarberblatt einwickeln und auf den Grillrost legen.
        • Diese Füllung eignet sich auch zum Füllen von Zucchinis, Auberginen, Zwiebeln, Kohlrabis (vorher dünsten!), Paprikaschoten.

 

Produktbeschreibung:

Die Ochsen- oder Stierherztomate (Coeur de Boeuf-Tomate) sieht nicht nur besonders aus, sie hat auch einen -herrlichen Geschmack. Fast keine Tomatensorte eignet sich so herrlich für einen Tomatencarpaccio oder Tomaten-Mozzarellasalat. Es ist eine fleischige Tomate die relativ saft- und säurearm ist. Die Frucht kann bis zu 500 g schwer werden und deckt mit dunkel roter, orange, gelbe, grüne, weisse und rosa Fruchtformen ein breites Farbspektrum ab. Bei uns sieht man aber meistens nur die roten oder gegebenenfalls noch die grünen Sorten.