Schlagwort-Archive: Sauerkraut

Buchweizencrêpes mit Sauerkraut (ovo-lacto-vegetarisch)

Heedekarpaangecher mat Sauermous

Buchweizencrèpes mit Sauerkraut

Zutaten für etwa 4 Personen:

Für den Pfannkuchenteig:

  • 100 g Weizenvollkornmehl
  • 50 g Buchweizenmehl
  • eine Prise Vollmeersalz
  • 2 Eier
  • gut 1/2 l Milch

Für die Füllung:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 20 g Ghee (Butterschmalz)
  • etwa 3 Esslöffel Wasser
  • 500 g Sauerkraut
  • 1/8 l Apfelsaft
  • 1/8 l trockener Weißwein
  • etwa 100 g Mozzarella oder Comté-Käse
  • Kümmel
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Kräutersalz
  • Thymian

Außerdem:

  • Fett zum Ausbacken der Pfannkuchen
  • 1 Esslöffel Butter
  • 1 Esslöffel Gomasio
  • etwas frischen Thymian

 

Zubereitung:

  1. Für die Pfannkuchen das Weizen- und Buchweizenmehl mit dem Vollmeersalz, den Eiern und der Milch verrühren. Den Teig während etwa 30 Minuten quellen lassen.
  2. In der Zwischenzeit für die Füllung, die Zwiebel und den Knoblauch schälen. Vom Knoblauch den Mittelkeim entfernen und die Zwiebel mit dem Knoblauch fein würfeln.
  3. Das Butterschmalz mit dem Wasser in einem Topf erhitzen und darin die zerkleinerte Zwiebel und den Knoblauch andünsten.
  4. Das Sauerkraut hinzufügen, mit dem Apfelsaft und dem Weißwein ablöschen. Zugedeckt während etwa 30 Minuten garen.
  5. Den Mozzarella-Käse in grob hacken oder den Comté-Käse grob raspeln.
  6. Das Sauerkraut mit Kümmel, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer, Kräutersalz und Thymian abschmecken.
  7. In einer Pfannkuchenpfanne etwas Olivenöl erhitzen und nacheinander Pfannkuchen backen.
  8. Eine runde Auflaufform einfetten.
  9. In die Auflaufform einen Pfannkuchen legen, ein wenig gegartes Sauerkraut darauf geben, wieder einen Pfannkuchen und wieder gegartes Sauerkraut. Das Ganze so oft wiederholen, bis die Zutaten verbraucht sind, die letzte Schicht soll ein Pfannkuchen sein.
  10. Die Butter in einer Kasserolle schmelzen lassen.
  11. Zum Schluss den obersten Pfannkuchen mit der geschmolzenen Butter bestreichen, etwas Gomasio darüber streuen und 30 Minuten in den Backofen stellen.

 

Meine Tipps:

      • Durch die Zugabe von Wasser wird verhindert, dass das Fett sich über 95-100 Grad erhitzt. Die Milchsäure des Sauerkrauts, seine Fermente und sein Vitamin C werden durch diesen vorsichtigen Dünstungsprozess nicht zerstört.
      • Das Buchweizenmehl harmoniert geschmacklich ausgezeichnet mit dem Sauerkraut.
      • Wer dieses Rezept vegan zubereiten möchte, verarbeitet statt Milch Hafer- oder Mandelmilch und anstelle des Mozzarella oder Comté-Käse einen veganen Käse. Die Eier im Pfannkuchen ersetzt man z.B. durch eine Mischung von Sojamehl mit Wasser.
    • Wenn Kinder mitessen, ersetzt man den Weißwein durch einen Schuss Apfel- oder Weißweinessig.

 

Produktbeschreibung:

Das Sauerkraut ist keine eigene Kohlsorte, denn grundsätzlich kann aus jedem Weißkohl Sauerkraut produziert werden. Das gut haltbare Gemüse, das weltweit schon Jahrtausende bekannt ist, entsteht durch einen natürlichen Gärungsprozess und eine üppige Prise Salz, d.h. man benötigt 3 Zutaten: Weißkohl, Salz und Druck. Den Rest erledigen Milchsäurebakterien. Diese vermehren sich, verbrauchen den noch übrig gebliebenen Sauerstoff und produzieren Milchsäure. Bereits innerhalb weniger Tage erhält der Kohl den typisch säuerlichen Geschmack, gleichzeitig wird die Entwicklung unerwünschter Keime gehemmt. Zu den Nährstoffen, die im Sauerkraut enthalten sind, zählen neben dem abwehrkräftesteigernden Vitamin C das Vitamin B12. Es kommt sonst nur in Lebensmitteln tierischer Herkunft vor. Daher wird Sauerkraut für die vegetarische und vegane Ernährung sehr oft empfohlen.