Bärlauch-Cannelloni mit Tomatenragout (vegan)

Gefellten Cannelonis

Zutaten für 4 Personen:
Für die Cannelloni-Füllung:

  • etwa 400 g Soja-Frischkäse, z.B. Soyananda
  • 250 g Bärlauch
  • 2 Esslöffel Sojamehl
  • 1 Esslöffel Wasser
  • 3 Esslöffel Hefeflocken
  • 1 Teelöffel Shoyu
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Kreuzkümmel
  • Kurkuma
  • frisch geriebene Muskatnuss

Für das Tomatenragout:

  • etwa 400 g Tomaten
  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 100 ml Bio-Weißwein
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Herbes de Provence
  • Außerdem: etwa 2 Esslöffel Olivenöl
  • einige Stängel frische Petersilie
  • 1 Esslöffel Gomasio

 

Zubereitung:

  1. Für die Füllung der Cannellonis den Bärlauch waschen, putzen und in Salzwasser kurz blanchieren. Danach abschrecken und abtropfen lassen.
  2. Den Soyananda mit dem Sojamehl und dem Wasser in einer Schüssel vermischen. Danach die Hefeflocken mit dem Shoyu unterrühren und das Ganze mit Kräutersalz, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer, Kreuzkümmel, Kurkuma und Muskatnuss würzen.
  3. Den geschleuderten Bärlauch fein hacken und unter die Mischung geben, abschmecken und falls nötig noch etwas nachwürzen.
  4. Eine Auflaufform mit Deckel mit etwas Olivenöl einpinseln.
  5. Die Füllung in einen Spritzbeutel geben und nacheinander die Cannelloni-Teigrollen füllen und nebeneinander in die eingefettete Auflaufform legen.
  6. Den Backofen auf etwa 200 Grad C vorheizen.
  7. Für das Tomatenragout die Tomaten waschen, Mittelkeim herausschneiden und klein würfeln.
  8. Die Schalotten und den Knoblauch schälen. Vom Knoblauch den Mittelkeim entfernen. Die Schalotten mit dem Knoblauch fein hacken.
  9. In einer Kasserolle das Olivenöl erhitzen, die gehackten Schalotten mit dem Knoblauch leicht anschwitzen, die Tomatenwürfel und den Weißwein hinzugeben, während 1-2 Minuten bei kleinster Hitze köcheln lassen und zum Schluss mit Kräutersalz, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer und Herbes de Provence würzen und über die Cannellonirollen verteilen.
  10. 2 Esslöffel Gomasio drüberstreuen, mit dem Deckel zudecken und im vorgeheizten Backofen während etwa 20-25 Minuten backen.

Meine Tipps:

    1. Wem das Füllen der Cannellonis zu aufwendig ist, kann die Füllung auch zwischen Lasagneblätter geben, dann jedoch etwas mehr von dem Tomatenragout zubereiten, und zwischen jede Lage verteilen.
    2. Außerhalb der Saison, den Bärlauch durch Spinat oder Mangold ersetzen.

 

Produktbeschreibung:
Soyana ist eine frisch, fermentierte Soja-Alternative zu Frischkäse, Sauerrahm, Joghurt, Käse. Ist cholesterin-, laktose-, Milch- und Glutenfrei. Läßt sich sehr gut verarbeiten und je nach Rezept oder Geschmackswunsch gibt es dieses Sojaprodukt in vielen Variationen, z.B. Natur, mit Kräutern oder Tomaten.

Bärlauch ist verwandt mit dem Schnittlauch, den Zwiebeln und dem Knoblauch. Daher der „knoblauchartige“ Geruch beim Verarbeiten wie etwa in diesem Rezept beim Blanchieren der Blätter. Deshalb wird der Bärlauch auch noch Knoblauchspinat oder wilder Knoblauch genannt. Aufgefallen ist mir in unseren Kochkursen, dass vielen Teilnehmer/innen der Bärlauch nicht bekannt ist, obwohl er eine altbekannte Gemüse-, Gewürz- und Heilpflanze ist. Vorwiegend begegnet man ihm in den deutschsprachigen Ländern. Vor allem in Österreich oder der Schweiz steht er im Frühling auf jeder Speisekarte und wird meistens als Rohkost, Suppe, Pesto … verarbeitet. Ich hoffe sehr stark, mit diesem Bärlauchrezept Ihre Neugier geweckt zu haben ;o).

Print Friendly

2 Gedanken zu „Bärlauch-Cannelloni mit Tomatenragout (vegan)

    1. Lydie

      Resalut Germain,
      ech mierken, du bas en treie Visiteur ;o))!
      Ma villmools Merci fir däi Luew an dobäi wuar des en Zoufallsrezept wou ech onbedengt dee Bärlauch wollt ennerdach kréien. Mä sou kachen as souwiesou am flottsten ;o).

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>