Archiv der Kategorie: Vorspeise

Stangensellerie-Linsen-Eintopf mit Brokkoli (vegan)

Staangenzelleri-Lënsen-Eintopf mat Brokkoli

Zutaten für 4 Personen:
etwa 150 g Beluga-Linsen
gut 1 l Gemüsebrühe
1 dicke Zwiebel
3 Knoblauchzehen
1 Stangensellerie
etwa 300 g Brokkoli
1 Esslöffel Kokosfett
1 Dose oder Glas Tomatenstücke
Kreuzkümmel
geräuchertes Paprikapulver
Chilipulver
Korianderpulver
Ingwerpulver
¼ l Hafermilch
Kräutersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Außerdem:
einige Sellerieblätter

 

Zubereitung:

1. Für den Beluga-Linsen-Eintopf die Beluga-Linsen abbrausen und in einem Topf mit der Gemüsebrühe etwa 20 Minuten köcheln. Danach in ein Sieb geben und abtropfen lassen.
2. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.
3. Den Knoblauch schälen, Mittelkeim entfernen und fein hacken.
4. Den Stangensellerie waschen, putzen, abfädeln und in Stücke schneiden. Etwas Selleriegrün zur Dekoration beiseitelegen.
5. Den Brokkoli waschen, putzen und in feine Röschen zerteilen.
6. In einem Topf das Kokosfett schmelzen lassen und die Zwiebelwürfeln mit dem feingehacktem Knoblauch darin anbräunen. Die Stangenselleriestücke hinzugeben und einige Minuten mit anbraten. Danach die abgetropften Beluga-Linsen hinzugeben und das Ganze während etwa 25 Minuten köcheln lassen.
7. Den Eintopf mit Kreuzkümmel, geräuchertem Paprikapulver, Chili-, Koriander- und Ingwerpulver würzen.
8. Die Brokkoliröschen hinzugeben und für einige Minuten mitköcheln lassen.
9. Die Hafermilch hinzugießen und kurz aufkochen.
10. Vor dem Servieren den Eintopf noch mit Kräutersalz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer abschmecken.

 

Meine Tipps:

    • Der Eintopf lässt sich auch wunderbar mit anderen Hülsenfrüchten zubereiten, z.B.: Kichererbsen, weiße Bohnen, andere Linsensorte usw.

 

Produktbeschreibung:

Der Stangensellerie, Staudensellerie bildet anders als der Knollensellerie keine große Knolle, sondern Blattstiele aus. Diese sind eine beliebte Rohkost, die in Dips getunkt wird. Fein geschnitten bereichert der Stangensellerie Salate. Aber er wird auch gerne zum Verfeinern von Suppen, Saucen und Schmorgerichten verwendet, oder wie in unserem Rezept in Eintöpfen.

 

 

Lauch-Quiche mit Räuchertofu (ovo-lacto-vegetarisch)

Porrette-Quiche mat gereechertem Tofu

Zutaten für eine Pieform von 24 cm Ø:

Für den Mürbeteig:
125 g kalte Butter
1 Ei
½ Teelöffel Vollmeersalz
200 g Dinkelmehl (80 %)
Für die Füllung:
2 Lauchstangen
1 Zwiebel
Rapsöl
1/8 l Gemüsebrühe
125 g Räuchertofu
1-2 Esslöffel saure Sahne
2 Eier
Kräutersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Kreuzkümmel
frisch gemahlene Muskatnuss
Außerdem:
etwas Fett zum Einfetten der Pie-Form
etwas Paniermehl
125 g Mozzarella-Käse zum Belegen der Quiche

Zubereitung:

1. Für den Mürbeteig die Butterstücke, 1 Ei und Vollmeersalz zum Dinkelmehl geben. Mit dem Handrührer oder den Händen zu einem glatten Teig kneten. Zugedeckt im Kühlschrank etwa 30 Minuten ruhen lassen.
2. Für die Füllung die Lauchstangen putzen, waschen, halbieren und in feine Streifen schneiden.
3. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.
4. In einem Topf etwas Rapsöl erhitzen, die gewürfelte Zwiebel darin andünsten.
5. Danach die Lauchstreifen hinzugeben, anbraten und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Das Ganze während etwa 5 Minuten köcheln lassen. Etwas abkühlen lassen.
6. In der Zwischenzeit den Räuchertofu in feine Streifen schneiden und in Rapsöl anbraten.
7. Die Eier mit der sauren Sahne aufschlagen, mit dem angebratenen Tofu unter die gedünsteten Lauchstreifen geben, mit Kräutersalz, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer, Kreuzkümmel und frisch gemahlener Muskatnuss würzen.
8. Die Pie-Form einfetten, mit dem Mürbeteig belegen und mit Paniermehl bestäuben.
9. Die Lauchfüllung auf dem Mürbeteig verteilen und den in feine Stücke geschnittenen Mozzarella-Käse darauf verteilen.
10. Die Quiche auf der unteren Backofenschiene während 25 Minuten bei 180 Grad C backen.

Mein Tipp:

                   • Anstelle von Lauch kann man auch anderes Gemüse zu dieser Quiche verwenden, z.B. Möhren, Erbsen, Zucchini, Wirsing.

 

Produktbeschreibung:

Lauch, Porree bekommt man das ganze Jahr über. Essen kann man sowohl den hellen als auch den dunkelgrünen Lauchteil. Je nach Rezept verwendet man aber unterschiedliche Teile. Die kräftig grünen Blattspreiten haben einen intensiveren Geschmack als das zarte Grün an der Wurzel. Gebraten oder gedünstet kann man Lauch als Gemüsebeilage servieren.

 

Knoblauch-Kartoffelsuppe mit Apfel (lacto-vegetarisch)

Knuewelek-Gromperenzopp mat Apel

 

 

Zutaten für 4 Personen:

500 g Kartoffeln
2 Schalotten
6 Knoblauchzehen
1 Apfel
Rapsöl
etwa 1 l Gemüsebrühe
70 g Sahne
50 g Reibekäse
geräuchertes Paprikapulver
Kräutersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Außerdem:
1 Apfel
1-2 Teelöffel Sesamöl
Majoran zum Garnieren

 

Zubereitung:

1. Die Kartoffeln mit der Gemüsebürste waschen, putzen und in grobe Stücke schneiden.
2. Die Schalotten schälen und würfeln.
3. Den Knoblauch schälen, Mittelkeim entfernen und grob hacken.
4. Einen Apfel waschen, vierteln, entkernen und grob würfeln.
5. In einem Topf das Rapsöl erhitzen, die gewürfelten Schalotten mit dem Knoblauch kurz andünsten.
6. Danach die Kartoffeln sowie die Apfelstücke hinzugeben und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Das Ganze während etwa 20 Minuten köcheln lassen.
7. In der Zwischenzeit den zweiten Apfel waschen, vierteln, entkernen und in dünne Spalten schneiden.
8. Diese in etwas Sesamöl anbraten.
9. Die Kartoffelsuppe mit der Sahne und dem Reibekäse pürieren. Mit Kräutersalz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer abschmecken.
10. Die Suppe in tiefe Tellern oder Schüsseln anrichten und mit den gebratenen Apfelscheiben und dem Majoran garnieren.

 

Meine Tipps:

    • • Wenn man anstelle von Äpfeln die Suppe mit Birnen zubereitet, bekommt sie eine süße Note.
             • Für die vegane Variante, verwendet man Sojasahne und veganen Reibekäse. Oder man läßt den Käse weg, je nach Wunsch.

 

 

Produktbeschreibung:

Die Kartoffel oder Erdapfel ist ein Nachtschattengewächs, dadurch enthält die Kartoffelpflanze, wie alle Nachtschattengewächse giftige Alkaloide. Zur optimalen Lagerung der Kartoffel gelten 3 Worte: kühl, luftig, dunkel. Dunkel, weil unter Lichteinfluss grüne Stellen entstehen können. Diese Stellen enthalten Solanin, das beim Garen nicht zerstört wird. Dadurch sollte man diese Stellen immer entfernen. Das gleiche gilt für Keime und Augen auf der Schale.

 

 

Gebratene Austernpilze auf Sesambrotscheiben (vegan)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für 4 Personen:

300 g Austernpilze
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
etwas Sesamöl
Kräutersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Herbes de Provence
Chilipulver
geräuchertes Paprikapulver
getrocknetes Korianderkraut
Außerdem:
4 Scheiben Sesamvollkornbrot
etwas Pflanzenmargarine
evtl. frische Kräuter zur Dekoration

 

Zubereitung:

1. Die Austernpilze putzen, mit einem feuchten Tuch abwischen und in Streifen schneiden.
2. Die Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden.
3. Den Knoblauch schälen, Mittelkeim entfernen und fein hacken.
4. In einer Pfanne etwas Sesamöl erhitzen und die Zwiebelstreifen mit dem gehacktem Knoblauch darin andünsten.
5. Die Austernpilze hinzufügen und kräftig anbraten.
6. Mit Kräutersalz, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer, Herbes de Provence, Chilipulver, geräuchertem Paprikapulver und Korianderkraut kräftig würzen.
7. Die Brotscheiben mit etwas Pflanzenmargarine bestreichen. Je nach Wunsch noch mit Kräutersalz, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer bestreuen und die Pilzmischung auf den Brotscheiben verteilen.
8. Eventuell mit einigen frischen Kräutern belegen.

 

 Meine Tipps:

    • – Anstelle der Austernpilze schmecken die Brotscheiben auch mit jeder anderen Pilzsorte sehr lecker.
    • – Andere Brotsorten kann man auch verwenden, jedoch soll man auf Vollkornbrot zurück greifen, da dies einen intensiveren Geschmack hat und bestens zu Pilzen passt.
    • – Die Brotscheiben kombiniert mit einem Blattsalat ist ein leckeres Hauptgericht, das man schnell zubereitet hat.

 

 

Produktbeschreibung:

Die Austernpilze sind eng verwandt mit den Kräuterseitlingen. Charakteristisch jedoch für die Austernpilze ist die muschelförmige Form mit den glatten, bräunlichen Pilzhüten sowie den weissen bis cremefarbenen Stielen. Die edlen Pilze wachsen nicht wie die meisten Pilzarten einzeln, sondern büschelförmig in sogenannten Kolonien, deren Form einer Austernbank ähnelt. Man kann Austernpilze vielseitig zubereiten, sie schmecken gebraten, gegrillt, gratiniert, frittiert und geschmort.

 

 

Tofucrumble auf gerösteten Lauchstangen (vegan)

Tofucrumble op gereecherten Porettenstangen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für etwa 4 Personen:
Für die Lauchstangen:
4 kleine Lauchstangen
2 Knoblauchzehen
3 Esslöffel Olivenöl
1-2 Esslöffel Agavensirup
2 Teelöffel Hefeflocken
Kräutersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
30 ml Weißwein
Für den Tofu-Crumble:
200 g Naturtofu
3 Esslöffel Sesamöl
3 Esslöffel Tamari oder Shoyu
1 Esslöffel Misopaste
1 Knoblauchzehe
1 Esslöffel Hefeflocken
Kräutersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
geräuchertes Paprikapulver
Außerdem:
Olivenöl zum Einfetten der Auflaufform
Backpapier zum Belegen des Backbleches
1 Stück Zucchini

Zubereitung:
1. Für die Lauchstangen die Lauchstangen putzen, die weissen Teile abschneiden und halbieren. Den grünen Teil der Lauchstangen anderwertig verarbeiten. Eine Auflaufform mit Olivenöl einfetten und die halbierten weissen Lauchstangen mit der Schnittfläche nach oben in der Auflaufform nebeneinander verteilen.
2. Den Knoblauch schälen, den Mittelkeim entfernen, danach den Knoblauch sehr fein hacken.
3. Das Olivenöl mit dem Agavensirup, den Hefeflocken, dem Knoblauch vermischen und mit Kräutersalz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen.
4. Die Lauchhälften damit großzügig bestreichen.
5. Für den Tofu-Crumble den Naturtofu abgießen, mit einem Tuch abtrocknen und in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken.
6. Das Sesamöl, den Tamari oder Shoyu, die Misopaste, den fein gehackten Knoblauch und die Hefeflocken hinzugeben. Alles gut miteinander vermengen.
7. Ein Backblech mit Backpapier belegen und den zubereiteten Tofu darauf verteilen.
8. Die Auflaufform mit den Lauchstangen auf die unterste Backschiene stellen. Das Backblech mit dem zubereitetem Tofu darüber schieben. Dies zusammen während etwa 30 Minuten bei 200 Grad C backen.
9. Nach 10 Minuten Backzeit den Weisswein zu den Lauchstangen gießen.
10. Den Tofucrumble einige Male mit einer Gabel durchmischen.
11. Zum Servieren die Lauchstangen auf einen flachen Teller geben und mit dem Tofucrumble belegen.
12. Die Zucchini waschen, putzen und in feine Stifte schneiden. Die Lauchstangen mit dem Tofucrumble damit garnieren.

 

Meine Tipps:

    • – Zum Garnieren eignen sich auch feingehackte frische Kräuter.
          – Den Tofucrumble auf Zwiebelhälften verteilt, schmeckt dieses Rezept auch sehr lecker.        Einen Vorschlag für Zwiebelfans ;o).

 

Produktbeschreibung:

Lauch zählt zu den wenigen regionalen Gemüsesorten, die das ganze Jahr über frisch erhältlich sind. Je nach Saison handelt es sich entweder um Sommer-, Herbst- oder Winterlauch. Von der Wurzel bis zur grünen Spitze kann beim Lauch alles verwendet werden, z.B. für Rohkost, Suppen, Quiches, Flammkuchen, Gratins, Füllungen, Fingerfood usw.

 

 

 

Fenchel-Wassermelonensalat mit frischem Basilikum (vegan)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für etwa 4 Personen:

2 kleine Wassermelonen
1 Fenchelknolle
1 Zucchini
1 rote Zwiebel
etwa 3 Tomaten
1 Bund frischer Basilikum
Für das Dressing:
2 Esslöffel Olivenöl
1 Esslöffel Leinöl
2 Esslöffel Himbeeressig
2 Esslöffel Balsamicoessig
Kräutersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Außerdem:
Fenchelkraut zur Dekoration

Zubereitung:

1. Für den Salat, die beiden Wassermelonen waschen, halbieren und vorsichtig aushöhlen. Das Fruchtfleisch würfeln. Die Wassermelonenhälften am unteren Teil flach schneiden und auf flache Teller setzen.
2. Die Fenchelknolle waschen, putzen, Strunk heraus schneiden und in sehr feine Streifen schneiden.
3. Die Zucchini waschen, putzen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden.
4. Die rote Zwiebel schälen, vierteln und ebenfalls in hauchdünne Scheiben schneiden.
5. Die Tomaten waschen, Mittelstrunk herausschneiden, vierteln und in Stücke schneiden.
6. Den Basilikum feucht abwischen und grob zerhacken.
7. Dies alles zusammen vermischen und in den ausgehöhlten Wassermelonenhälften verteilen.
8. Für den Dressing das Oliven- und Leinöl mit dem Himbeer- und Balsamicoessig vermischen. Mit Kräutersalz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen.
9. Den Dressing über den Wassermelonensalat verteilen, vermischen, mit dem Fenchelkraut garnieren und sofort servieren.

 

Meine Tipps:

– Exotischer schmeckt dieser Salat, wenn man den Basilikum durch Korianderblätter ersetzt

 

 

Produktbeschreibung:

Die Wassermelone gehört trotz der Süße zur Familie der Kürbisgewächse. Da sie zum größten Teil aus Wasser bestehen, sind sie sehr erfrischend, lecker und kalorienarm.
Auch die Kerne der Wassermelone sind gesund. Vor allem enthalten die kleinen Samen unter anderem Ballaststoffe, und viele gesunde Nährstoffe. Man kann die Samen also ruhig, gut zerkaut, mitessen. Oder man trocknet, röstet und salzt sie. Somit erhält man einen leckeren Topping für den Salat oder die Suppe, den Müsli usw. Beim Kauf einer Wassermelone klopft man mit den Fingerknöcheln auf die Schale. Wenn der Ton dumpf und dunkel klingt, dann hat die Wassermelone den perfekten Reifegrad.

 

 

 

07.09.23

 

Gurken-Rucolasalat mit Wassermelone (vegan)

Cornichon-Rucolazalot mat Waassermeloun

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für etwa 4-5 Personen:

250 g Rucola-Salat
1 rote Zwiebel
½ Salatgurke
2 Tomaten
1 Viertel einer Wassermelone
Für das Dressing:
2 Esslöffel Nussöl
1 Esslöffel Sonnenblumenöl
1 Esslöffel Leinöl
2 Esslöffel Himbeeressig
2 Esslöffel Balsamicoessig
1 Bund Blattpetersilie
Thymian
Kräutersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Außerdem:
je 1 Esslöffel Sesam und Sonnenblumenkerne

Zubereitung:

1. Den Rucolasalat putzen, waschen und trockenschleudern.
2. Die rote Zwiebel schälen, vierteln und in feine Streifen schneiden.
3. Die Salatgurke waschen, vierteln, Kerne herausschaben und in kleine Stücke schneiden.
4. Die Tomaten waschen, Mittelstrunk heraus schneiden und achteln.
5. Die Wassermelone vierteln, schälen, evtl. entkernen und in Würfel schneiden.
6. Die Blattpetersilie waschen, trockenschleudern und fein hacken.
7. Für das Dressing das Nuss-, Sonnenblumen- und Leinöl, Himbeer- und Balsamicoessig vermischen. Die gehackte Blattpetersilie unterrühren und mit Kräutersalz, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer und Thymian abschmecken.

 

  Meine Tipps:

       – Exotischer schmeckt dieser Salat, wenn man die Blattpetersilie durch Korianderblätter ersetzt.

 

Produktbeschreibung:

Rucola, Senfrauke ist ein beliebter, dekorativer wie schmackhafter Bestandteil in sommerlichen Salaten und Pastagerichten. Für den leicht scharfen Geschmack sind die Senföle verantwortlich. Beim Kauf auf dunkelgrüne Blätter achten, denn die sind der Hinweis auf Frische. Rucola kann sowohl roh als auch gegart werden. Durch Erhitzung verliert er an Schärfe und Aroma. Roh wird Rucola gerne mit anderen Salaten gemischt. Bekannt ist seine Verwendung auch in italienischem Pesto, der Kräutergewürzpaste.

Süßkartoffel-Möhrensuppe mit Ingwer (vegan)

Séissgromperen-Wuerzelszopp mat Ingwer

 

Zutaten für 4-6 Personen:

1 Stück frischen Ingwer
2 kleine Zwiebeln
500 g Süßkartoffeln
400 g Möhren
2 Esslöffel Pflanzenmargarine
gut 1 l Wasser
2 Esslöffel gekörnte Gemüsebrühe
Paprikapulver
Kräutersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Außerdem:
evtl. frische Kräuter
Paprikapulver

Zubereitung:

1. Für die Süßkartoffel-Möhrensuppe den Ingwer und die Zwiebeln schälen und beides in kleine Würfel schneiden.
2. Die Süßkartoffeln schälen und ebenfalls in Würfel schneiden.
3. Die Möhren mit der Gemüsebürste waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden.
4. Die Pflanzenmargarine in einem Suppentopf erhitzen, die zubereiten Zutaten hinzugeben und alles zusammen andünsten.
5. Mit gut 1 l Wasser ablöschen, die gekörnte Gemüsebrühe hinzugeben und das Ganze während etwa 30 Minuten köcheln lassen.
6. Danach alles pürieren und mit Paprikapulver, Kräutersalz, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen.
7. Zum Servieren die Suppe in tiefe Teller geben und mit Paprikapulver bestreuen. Evtl. mit frischen Kräutern garnieren.

 

Meine Tipps:

    • • Man kann die Suppe auch nur aus Möhren oder Süßkartoffeln herstellen. Beide Varianten schmecken lecker.
         • Zur Kürbiszeit ersetzt man die Möhren durch einen Hokkaido-Kürbis.

 

Produktbeschreibung:

Süßkartoffeln sind auch Knollen die in der Erde wachsen, jedoch haben sie mit den altbekannten Erdäpfeln, Kartoffeln sonst keine Gemeinsamkeit. Die Kartoffel gehört zu den Nachtschattengewächsen, während die Süßkartoffel ein Windengewächs ist und damit zu einer ganz anderen botanischen Familie gehört. In der Süßkartoffel sind viele Vitalstoffe enthalten. Ihre rosarote bis gelborange oder sogar violette Färbung verdankt die Süßkartoffel bestimmten Pflanzenstoffen Sie lassen sich in unzähligen Varianten zubereiten, ob roh oder gekocht, ob gegrillt oder als Pommes, mit der Süßkartoffel kann man viel Verschiedenes zubereiten.

 

 

Rote Bete-Suppe mit Stangensellerie (vegan)

Rout Rommelszopp mat Staangenzellerie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für 4-6 Personen:

600 g Rote Bete
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Stangensellerie
1 Möhre
2 Esslöffel Rapsöl
1-2 Esslöffel Apfelessig
gut 1 l Gemüsebrühe
1 Dose gewürfelte Tomaten
Thymian
Kräutersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Außerdem:
etwas Meerrettichcrème
Blätter vom Stangensellerie zum Garnieren

Zubereitung:

1. Für die Rote Bete-Suppe die Rote Bete waschen, putzen und in etwa 3 cm große Würfel schneiden. Die in etwa 1 l Wasser kochen und abgießen. (das Kochwasser nicht wegwerfen, sondern als ein vitaminreiches Getränk genießen)
2. Die Rote Zwiebel schälen und würfeln.
3. Den Knoblauch schälen, Mittelkeim entfernen und grob hacken.
4. Den Stangensellerie waschen, putzen und in Ringe schneiden. Etwas von den Blättern zur Dekoration beiseite legen.
5. Die Möhre mit der Gemüsebürste abschrubben, putzen und in Würfel schneiden.
6. In einem Topf das Rapsöl erhitzen, die zubereiteten Zwiebel, Knoblauch, Selleriestange, Möhre hineingeben, umrühren und zugedeckt etwa 10 Minuten garen, dabei gelegentlich umrühren.
7. Den Apfelessig mit der Gemüsebrühe hinzu geben und weitere 10 Minuten köcheln lassen.
8. Die gewürfelten Tomaten zur Rote Bete in einen Topf geben, pürieren und mit Thymian, Kräutersalz, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen.
9. Zum Servieren die Suppe in tiefe Teller geben. In die Mitte jeweils einen Klecks Meerrettichcrème geben und mit den Stangensellerieblättern garnieren.

 

Meine Tipps:

    • • Persönlich finde ich, dass Apfelessig am besten zur Rote Bete passt, jedoch kann man auch auf Weisswein- oder Rotweinessig zurück greifen.
    • • Wer den Geschmack vom Stangensellerie nicht mag, verwendet Knollensellerie. Wichtig ist, dass man ein Gemüse mit herberem Geschmack nimmt.
    • • Anstelle von Meerrettichcrème aus dem Glas, schmeckt frisch geraspelter Meerrettich auch sehr gut in dieser Suppe. Finde die Kombination Rote Bete-Meerrettich einfach spannend und soooo lecker ;o).

 

Produktbeschreibung:

Stangensellerie, Stauden- oder Bleichsellerie hat nur eine kleine Wurzelknolle, dafür aber lange Blattstiele. Frischer Bleichsellerie hat eine blass-weiße bis gelblich-hellgrüne Farbe. Mittelgroße Exemplare sind vorzuziehen, da ihre Fasern nicht so stark ausgeprägt sind. Beim Einkauf darauf achten, dass die Schnittstellen frisch aussehen und nicht eingetrocknet oder dunkel verfärbt sind. Lässt sich der Sellerie leicht biegen, ist er überlagert, denn frische Selleriestangen lassen sich nicht biegen! Bevor man den Stangensellerie verarbeitet, wird er abgespült, und die Fäden der äußeren Stangen mit einem kleinen Messer abziehen.

Auberginentorte mit Nudel-Mozzarella-Füllung (ovo-lacto-vegetarisch)

Auberginnentuart mat Nuddel-Mozzarella-Fëllung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für 4-6 Personen:

2-3 Auberginen
2 Esslöffel Olivenöl
Vollmeersalz
Für das Tomatensugo:
600 g Tomaten
3 Knoblauchzehen
2-3 Esslöffel Olivenöl
Kräutersalz
einige Chiliflocken
Für die Füllung:
250 g Nudeln, z.B. Spaghetti, Linguine, Tagliatelle
Vollmeersalz
etwas Olivenöl
150 g Mozzarella-Käse
2-3 Eier
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Für das Topping:
etwa 60 g Parmesan
2-3 Esslöffel Semmelbrösel
Außerdem:
Backpapier

 

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180 Grad C vorheizen.
2. Die Auberginen waschen, putzen und in längliche etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden.
3. Ein oder zwei Backbleche mit Backpapier mit den Auberginenscheiben belegen, mit dem Olivenöl bestreichen, salzen und etwa 10-15 Minuten backen.
4. Inzwischen für das Tomatensugo den Knoblauch schälen, den Mittelkeim entfernen und fein hacken.
5. Die Tomaten mit dem Knoblauch dem Olivenöl, dem Kräutersalz und den Chiliflocken in einen Topf geben, aufkochen und etwa 20 Minuten offen köcheln lassen. Danach abkühlen lassen.
6. Für die Füllung die Nudeln in reichlich Salzwasser al dente kochen, abgießen und mit etwas Olivenöl vermischen.
7. Den Mozzarella-Käse abtropfen lassen und grob würfeln.
8. In einer Schüssel die Eier verquirlen und mit den Nudeln, den Mozzarellawürfel und dem Tomatensugo vermischen. Das Ganze mit Kräutersalz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen.
9. Den Parmesan-Käse fein reiben und mit der Semmelbrösel vermischen.
10. Eine runde Backform mit Backpapier auslegen und die Auberginenscheiben so in die Form legen, dass der Boden bedeck ist.
11. Die Nudelfüllung hineingeben und als Deckel wieder die restlichen Auberginenscheiben darauf verteilen.
12. Den Topping darüber streuen und etwa 15 Minuten backen. Mit Folie oder Deckel bedecken und noch weitere 5 Minuten backen. Danach aus dem Ofen nehmen, etwa 5 Minuten ruhen lassen, aus der Form heben und in Stücke geschnitten servieren.

 

 Meine Tipps:

    • – Anstelle der Auberginenscheiben, kann man dieses Rezept auch mit Zucchinischeiben zubereiten.
           – Wenn es an Zeit mangelt, kann man ausnahmsweise anstelle des Tomatensugo auf ein Glas Tomatensauce zurückgreifen.

 

Produktbeschreibung:

Auberginen, Melanzani, Eierfrucht begeistern durch ihre violette Farbe und ihre lange Form. Jedoch ist sie auch gestreift und in anderen Formen erhältlich. Da sie kaum einen eigenen Geschmack haben, machen sie sich beinahe in jedem Gericht gut. Es ist ein vielseitiges Gemüse, sehr gesund und läßt sich vielseitig zubereiten. Eine reife Aubergine sollte auf leichten Druck mit dem Finger ein wenig nachgeben. Gibt die Schale sehr nach, ist sie wahrscheinlich überreif und sollte nicht mehr gekauft werden. Auch Flecken oder Verfärbungen auf der Schale oder am Grün lassen auf eine nicht mehr genießbare Eierfrucht schließen. Man sollte sie kühl lagern, jedoch nicht im Kühlschrank.