Archiv der Kategorie: vegetarisch

Farbiges Chili (vegan)

Faarwege Chili

Zutaten für 4 Personen:
Gewürze zum Anbraten der Zwiebeln und dem optionalen Seitan-Hack:
jeweils eine Messerspitze gemahlenes Salz
Koriander
Kreuzkümmel
Kümmel
Oregano
Chili
Bohnenkraut
1 grobgehackte Knoblauchzehen
1 Lorbeerblatt
gemahlene Gewürze zum Köcheln:
Salz
süßer Paprika
2 Schalotten
Schwarzer Pfeffer
Kurkuma
Petersilie
Thymian
Gewürznelke
Weitere Zutaten:
etwa 4 Esslöffel Rapsöl zum Anbraten
3 große Zwiebeln
Seitan (Optional)
8 große Tomaten
3 Esslöffel Tomatenmark
2 große frische rote Paprika.
jeweils etwa 250 g verschiedene Hülsenfrüchten (Abtropfgewicht): Schwarze Bohnen, Weiße Bohnen, Augenbohnen, Rote Kidney-Bohnen, Kichererbsen
etwa 250 g Mais

Zubereitung:
1. Am Vortag sämtliche Bohnen und Kichererbsen über Nacht einweichen. Am nächsten Tag das Einweichwasser abgießen und die Bohnen mit frischem Wasser weich kochen, danach abgießen und beiseite stellen (achtgeben auf verschiedene Garzeiten der verschieden Bohnen).
2. Für die Tomatensauce die Tomaten waschen, kreuzweise einritzen und kurze Zeit in kochendes Wasser legen. Die Zwiebel schälen und würfeln. Die Knoblauchzehen schälen, den Mittelkeim entfernen und fein hacken. Die Tomaten häuten, dabei den Stielansatz entfernen und würfeln.
3. In einem Bräter etwa 4 Esslöffel Rapsöl erhitzen und die Zwiebeln mit der Würzmischung zum Anbraten beifügen. Nach kurzen und anbraten die die gewürfelten Tomaten hinzufügen und alles offen einkochen lassen. 2 Esslöffel Tomatenmark hinzugegeben.
4. Das Lorbeerblatt entnehmen und das Ganze pürieren. Nach Erhalt der gewünschten Konsistenz die Gewürze zum Garen unterrühren, das Lorbeerblatt wieder hinzufügen und leise köcheln lassen.
5. Den optional Seitan separat in einer Bratpfanne gehackt mit Zwiebeln anbraten und mit Salz, schwarzem Pfeffer und einer Messerspitze Majoran würzen (einen Schuss Rotwein zum Löschen des Bratgutes ist erlaubt ;o) ) und beiseite stellen.
6. Nun die verschiedenen Bohnen, den Mais und die Kichererbsen hinzufügen, weiterhin etwa 40 Minuten köcheln lassen bis alle Bohnen gar sind und das zubereitete Seitan-Hack untermischen.
7. Die frische rote Paprika entkernen und in circa 2 Zentimeter kleine Würfel schneiden.
8. Diese werden in die letzten 10 Minuten Garzeit hinzugefügt.
9. Serviervorschlag: am besten schmeckt dieses Chili mit frischem Vollkornbrot. Aber auch getoastetes Fladenbrot oder italienischer Langkornreis passen als Beilage sehr gut dazu.

 

Camille’s Tipps:

Bevorzugt man „auf die Schnelle“ speisefertige Bohnen und Kichererbsen, kann man auch auf Bio-Produkte im Glas zurückgreifen.
Die Vielzahl an verschiedenen Bohnensorten mit dem Mais und den Kichererbsen ergeben mit ihren verschiedenen Aminosäuren ein komplettes Protein.
Den frischen roten Paprika erst zum Schluss in das Gericht hinzufügen, damit das darin enthaltene Vitamin C nicht zerstört wird und die Aufnahme des pflanzlichen Eisens der Hülsenfrüchte unterstützt